Best Selling RPGs - Available Now @ DriveThruRPG.com

Trollstrolch

Collapse

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

High Spirits Spielrundenberichte

Collapse
This is a sticky topic.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Show
Clear All
new posts

    Spielsitzung vom 11. Juni 2017 (Staffel 8, Session 20)

    Wir starten vollzählig (bis auf den Gnom) ingame am
    Montag, den 9. Dezember 2075, gegen 20 Uhr.

    Shamrock ruft seinen Anwalt noch mal an,
    er bittet diesen darum einen informellen Gesprächstermin mit der Bezirksstaatsanwältin vereinbaren.
    Es ginge um den Überfall in der "Kenneth Brackhaven Street".
    Shamrock gibt ihm noch die Nummer von Paulus, der - sollte Shamrock verhaftet werden - das Finanzielle regeln soll.



    Anschließend wollen sie nach kurzer Befragung von Shamrocks Team in der FIRMA den Vergnügungsbetrieben in Loveland, Puyallup
    einen Besuch abstatten, da ihnen entsprechende Kontakte zu Drogendealern fehlen, die mit Mr. X in Kontakt.

    Razorback fährt den alten Ford von Paulus, Shamrock sitzt vorne, die drei anderen (Paulus, Cannary und Suzume) auf den Rückbank.
    Der erste Stop führt sie zum "Nighttime Unicorn", einem ehemaligen Industriegebäude, welches tagsüber wohl unauffällig leer erscheint
    und auch nachts nur von Insidern gefunden wird.
    Dort bekommt Shamrock vom Barkeeper dann den Kontakt zum "Cybered Massacre", einen Triaden Schuppen der übelsten Sorte.
    Er möge sich an "Hai Shan" wenden, der kenne sich aus. Eine hagere Dame im Pelz und ein dickleibiger Herr kommen die Wendeltreppe herunter,
    der Herr ist bereits gegangen, die Dame war gerade am Gehen, als ein Alarm losgeht, weil einer der Kunden Amok lief und das Personal ihn zu der Dame
    auf dem Fußboden und über die Wand verteilt haben.
    Der Verstorbene hinterließ Shamrock sein Kommlink, was dieser schnell und unauffällig einsteckte - der Typ hieß "Adil Domingo".
    (Vorarbeiter bei einer Stuffer Shack Zuliefererfirma von Aztech, verheiratet (Karima) und zwei Kinder (Adriano und Luca)).
    Auf dem Kommlink befindet sich auch ein geschützter "Privat" Ordner. (Passwort "Azalea Al Nader").

    Die Losung für dein Eintritt in das Cybered Massacre lautet
    打是亲,骂是爱。
    Dǎ shì qīn, mà shì ài.
    Schlagen ist Liebkosen, schimpfen ist Liebhaben.
    (durch Strenge Liebe zeigen)

    Hai Shan entpuppt sich als der diensthabende Elf mit Datenbuchse und der Realität,
    Justin Welch (Junkie) als auch Philp Webster (Rotlichtfan) sind in dem Laden bekannt und buchen über ihre SINs dort Vergnügungen.

    Welch war am Donnerstag zuletzt da und hat seine Weihnachtsration abgeholt, Webster hingegen sei seit drei Wochen nicht mehr als Solcher
    da gewesen. Jaime Bentley (Magier) wurde von Hai Shan gefilmt, wie ihn andere Gäste nackend vom Hof jagen, indem sie Steine nach ihm warfen,
    während er fluchte und drohte alle zu verhexen. Für 2.500¥ bekäme Suzume Zugriff auf den von Webster gebuchten Spind, der wohl Bentleys Sachen
    beinhaltet.

    In der Umkleide in Spind 8 fand sich ein älterer Anzug, Wäsche, ein Credstick (5k ¥) und ein wasserdicht verpacktes Kommlink.
    Hai Shan identifizierte das Bild von Webster als Justin Welch, aber dieser nutze scheinbar beide Identitäten, das Bild von Welch hingegen kannte er als Bentley.
    Der Mann, der aussah wie das Bild von Bentley indes sei der Unbekannte, der als Freund von Webster in den Laden wollte, aber wie dieser "Magier" direkt
    Hausverbot bekam, ohne dass noch geguckt wurde, wer er eigentlich war - keine Freunde mehr für Webster / Welch.

    Dienstag, den 10. Dezember 2075, gegen halb zwei Uhr nachts ist man zurück in der Firma, es wird geduscht und dann in die Heia.
    Fawn Hargreaves meldet gegen 23 Uhr Paulus noch, dass Mike Lakefield seit November 2074 verstorben ist (Autounfall im Urlaub in Atzlan, ganze Familie verstorben.
    Darüber gab es eine anonyme Meldung in der Lokalpresse des Urlaubsortes, eine Firmenmeldung öffentlich über den Zuständigkeitswechsel und
    eine interne Firmenmeldung über die Trauerfeier).

    Cannary ruft am nächsten Morgen im Amt an, Eliot Walsh geht auch direkt ran. Er macht ihn auf seinen geplanten Seattle Urlaub vom 7. bis 14 Januar in Seattle
    aufmerksam. Außerdem bekommt er alte Adressen der verschiedenen Identitäten, von denen die jüngste knapp zwei Monate alt ist und als einzige noch aktiv.
    Die Wohnung von Justin Welsh liegt in Renton.
    Um 10 Uhr am nächsten Morgen ruft Fawn wieder an, Paulus hatte ja auch bezahlte Arbeit in Aussicht gestellt.
    Vereinbart wird ein Treffen um 14 Uhr an einer Haltestelle auf dem Weg nach Renton zur Wohnung von Mr. X bzw. dessen Alias Justin Welch.

    Break ist dann kurz nach 10 Uhr am Dienstag den 10. Dezember 2075 in der Firma.
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
    Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

    Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
    solange wir nicht die Geduld aufbringen,
    einander zuzuhören...

    Art van Rheyn

    Comment


      Spielsitzung vom 18. Juni 2017 (Staffel 8, Session 21)

      Wir starten vollzählig (bis auf den Gnom) ingame am
      Dienstag, den 10. Dezember 2075, gegen 10 Uhr.

      Man lädt Fawn ein, zu sechst im Fahrzeug wird es richtig gemütlich, vier Leute auf der Rückbank, und kommt in Everett an.
      Shamrock, Suzume und Cannary steigen aus, Fawn muß als Vierte, die hinten quer lag, einmal mit aussteigen, krabbelt aber direkt wieder ins Fahrzeug.
      Razorback bleibt hinten im Wagen bei Fawn, Paulus sinkt auf dem Fahrersitz zusammen und will im Astralraum gucken.

      In der Nummer 312, zehn Parteien Haus, ist auf dem AR Klingelschild ein Wels_ im mittleren Stockwerk auszumachen.
      Die Wohnung ist völlig geräumt, der Zimmersafe aufgebrochen. Im elektronischen Postfach finden sich Hinweise der Hausverwaltung auf
      die Hausordnung hinsichtlich der Geruchsbelästigung und eine Nachricht von Jose Alberto.
      Dieser geht mit den Dreien was essen und Kaffee trinken unten im Kiosk,
      seine Frau Maria gab Justin Welsh schon früh Hausverbot wegen dessen Drogenproblemen. Aber da Jose, Anfang 20, bei MossTrans in der Teilefertigung
      im Schichtbetrieb (Nachtschicht) in 16 Stunden Schichten arbeitet, hat er oft tagsüber mit Justin zusammen gesessen, geraucht und geredet.
      Auch sei dieser gegenüber den Kindern der Albertos immer großzügig gewesen und habe - auch in seiner wohl BTL geschuldeten "Heldenphase"
      als "Sir Dietrich" das Übel der rassistischen Gangs erfolgreich angegangen, so dass die Wohn- und Lebensqualität besser wurde.

      Vor einigen Wochen habe dann eine Gruppe Anzugträger, wohl Regierungsbeamte (den billigen Anzügen nach), erst bei Welsh und dann bei Jose geklingelt,
      er habe aber nicht geöffnet. Später sei dann dessen Wohnung durch einen Dienst einer Aresgruppe geräumt worden (Umzugsfirma? Mercury Express, Arestochter),
      kurze Zeit später hätte ein japanisches Paar Schlipsträger noch nach Justin gefragt. Deren Karte hat er dann auch für die Gruppe kopiert.

      Auf die Eröffnung, dass die Beamten da gewesen seien, habe Justin komisch, fast paranoid, reagiert. Zuletzt sei es auch immer öfter zu Wechseln seiner
      Persönlichkeiten gekommen (Personafixes?), vor allem die eines gälisch sprechenden blau angemalten Wilden (vermutlich Jaime Bentley (Magier)) habe Jose verängstigt.
      Als "Sir Dietrich" habe Justin Jose dann bei deren letztem Treffen ein geheimnisvolles Kommlink "Marke Eigenbau" anvertraut,
      dieses sollte er unbeobachtet zu einer Adresse bringen, an der Razorback und Cannary seinerzeit die Leiche gefunden hatten.
      Da aber dieser Auftrag kurz vor Schichtbeginn bei Jose einging, betraute dieser einen Kollegen von der Arbeit, der in der Schicht vor ihm arbeitet,
      namens Ricky mit dem Job (für 50¥). Bloß endete dieser Ausflug für diesen wohl verstörend, da er vor Ort von dem blau angemalten Kauz und
      einem Ork in Boxershorts begrüsst wurde. Weil ihn der blau angemalte verängstigte, der da mit blutig geritzten Armen und einem dampfenden Getränk
      aus dem Bad kam, stopfte Ricky das Kommlink dann einfach heimlich tief in die Sofaritze und flüchtete. Jose zahlte Ricky noch mal beschämt 100¥
      und brach dann auch mit Justin als "zu verrückt".

      Am nächsten Tag wurde dann Ricky wohl nach der Arbeit auch von den Behörden vernommen und erschien deutlich zu spät (und verwirrt) zur Arbeit,
      leider hielt er es wohl für eine gute Idee, dem Arbeitgeber zu erklären, wie es dazu kommen konnte und wurde wegen eigenes Drogenkonsums dann
      direkt in einen Entzug gesteckt. Jose gab der Truppe noch die Nummer von Pablo, einem Schichtkollegen von Ricky, der diesen sicher besser kannte als er.



      Im Auto knackt Fawn dann das Kommlink aus dem "Cybered Massacre", was zu Mr. X gehört.
      Das Stufe 5 Link war mäßig gesichert, enthielt aber auch nur drei Sprachnachrichten auf dem Diktiergerät und ein Adressverzeichnis mit allerlei
      ungültigen Fake Adressen, von denen nur eine Nummer echt war - diese führt zu der Nummer, die Cannary bereits unmittelbar vor der Wohnungserstürmung
      gewählt hatte. Die übrigen Nummerneinträge könnten PINs oder Geheimzahlen sein. Die Sprachnachrichten waren
      1. "Ein Memo an mich und die anderen, die das hier hören: Keine Spuren hinterlassen, alles löschen, besser Informationen in Vergessenheit geraten lassen
        als leichtsinnig streuen"
      2. "Wer bist du denn, der da mein Kommlink nutzt, verdammt nochmal?"
      3. *Gälisches Bebrabbel* (Übersetzt: Warum leuchtet das Zauberding? Verwünschungsformel)


      Außerdem konnte Fawn ein Schließfach am Flughafen ausmachen, welches wohl entweder mit Schlüssel und / oder Nummer gesichert wurde.
      Im Bankschließfach (Sicherheitstresor) befand sich ein Shiawase Cyber 5 Deck (~550k¥) und eine Camcordertasche mit 10 silberne maximal
      beladene Credsticks im Wert von insgesamt 200.000¥.

      Auf dem Weg vom Flughafen zurück fällt Paulus auf, dass sie vermutlich schon ab der Wohnung von einem gepanzerten BMW verfolgt werden,
      dieser sei lt. Fawn auf "Ares Arms Military Systems Division" zugelassen.

      Paulus flüchtet sich ganz unauffällig zivilisiert fahrend in die Gated Community.
      Und hier machen wir dann unseren break

      Dienstag, den 10. Dezember 2075, gegen 19:30 Uhr
      "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
      Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

      Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
      solange wir nicht die Geduld aufbringen,
      einander zuzuhören...

      Art van Rheyn

      Comment


        Karmazwischenabrechnung

        Update der
        Liste der Nichtspielercharaktere erledigt.

        Die letzte Karmaberechnung ist ja nun schon wieder eine ganze Weile her (November 2016, Staffel7),
        das Ganze war hier und der Stand nach Staffel 7 war:

        Ty 150 +X aus der ersten Staffel
        Youkai 152
        Okemos 105
        Cat 36
        Shamrock 164
        Thalia 110
        Paulus 81
        Cannary 77
        John Doe 68
        Razorback 74

        Für Staffel 8 schaut es bislang so aus (Baustelle, fehlt ja noch ein Abschluß):
        (Bitte ruhig mal nachrechnen)

        Session
        Shamrock
        Paulus
        Cannary
        John Doe
        Suzume Razorback
        Anmerkungen Zusammenfassung
        S7-13 vom 04.12.2016 X 3 2 3 X 2 John eigene Agenda, Paulus Verhandlung Abwicklungskram,
        Deal mit Ragers
        S7-14 vom 11.12.2016 4 4 3 X X 3 Aufbau von Hope, Gründung der FIRMA Abschluß Staffel7
        S8-01 vom 18.12.2016 3 3 3 3 X 3 Total Eclypse Start, Legwork
        S8-02 vom 08.01.2017 4 5 5 X X 3 Bonus Cannary, Paulus, Shamrock Hotel "Defleur", Troll Emporium und Underworld 93
        S8-03 vom 15.01.2017 3 3 3 X X X (Meilenstein Trolle) Troll Emporium, Josh gefunden,
        S8-04 vom 22.01.2017 3 3 3 X X 3 Tonstudio, Fantasy Arcade
        S8-05 vom 29.01.2017 3 4 4 X X 3 (Meilenstein Wildfire) Underworld 93, Aufreißer Cannary, Zwergenfreund Paulus, Pink Pitbull
        S8-06 vom 12.02.2017 3 3 3 X X 3 Zaray Bata aka Eclipse, Abschluß mit Dylan
        S08-07 vom 19.02.2017 4 5 4 X 2 3 Paulus für Retten des Tages Action um Wildfire, Kopfgelder
        S08-08 vom 27.02.2017 3 3 3 X 3 3 Einstieg Suzume, High Spirits Verhör, Auftrag Mr. X
        S08-09 vom 05.03.2017 4 4 4 X 4 4 Kampf Angriff gegen Eclipse
        S8-10 vom 12.03.2017 4 4 4 X 4 4 (Meilenstein Bibliothek Eclipse) Flucht aus der Wohnung von Eclipse
        S8-11 vom 19.03.2017 3 3 3 X 3 3 Befragung Wildfire,
        Angriff auf Castillo, Rücksprache Gruber
        S8-12 vom 26.03.2017 3 3 3 X 3 3 Bürobesichtigung Gruber, Treffen Jimbo, Meeting Hector Rose, Entführung Carmen & Marcel
        S8-13 vom 02.04.2017 3 3 3 X 3 3 Spurensuche, Treffen mit Melika, Lesestunde in Klinik
        S8-14 vom 09.04.2017 3 3 3 X 3 3 (Meilenstein Mr. X Tarn IDs) Nikolausfeier mit der Crimson Crush, Treffen mit Felicitas, Friedensverhandlungen
        S8-15 vom 23.04.2017 3 4 3 X 3 3 (Meilenstein Coyote) Treffen mit O'Toole und Ancients, Hackerkontakte besorgt, FBI nervt Gruber, Treffen First Nations (Sitting Bill)
        S8-16 vom 30.04.2017 X 3 4 X X 4 Razorback Gesucht
        (Meilenstein Datensatz)
        Besuch bei Mr. X, Erstürmung Oberschicht Whg,
        S8-17 vom 07.05.2017 X 3 3 X 3 3 Rücksprache KE, Sichtung Hacker,
        S8-18 vom 21.05.2017 3 3 3 X 3 3 (Meilenstein Twilight) Treffen Jimbo & Dunja,
        Treffen Spiders, Treffen Fawn
        S8-19 vom 04.06.2017 3 3 X X 3 3 Treffen mit Trollcom.,
        Info O'Toole (Mr. X),
        Übergabe Datensatz
        S8-20 vom 11.06.2017 3 3 3 X 3 3 (Extra Geheimvorrat) Anwalt McBride, Loveland Tour,
        S8-21 vom 18.06.2017 3 3 3 X 3 3 (Meilenstein Sir Dietrich) Wohnung II von Mr. X,
        S8-22 vom 25.06.2017 2 3 3 X X 2 Wildfire entgiften und entschulden Pablo, der Verschwörungstheoretiker und Fundort Mr. X
        S8-23 vom 02.07.2017 3 3 3 X X 4 Verfolgungsjagd
        S8-24 vom 09.07.2017 4 4 4 X X 4 Zombiepower und Bumms
        S8-25 vom 16.07.017 4 3 3 X X 3 Bürgschaft für Oaks ("Komm ins Licht") Weihnachtsgeschenke und Dana Oaks
        S8-26 vom 20.08.2017 3 3 3 X* 3 3 Export John Doe Komplikationen John Doe & Amanda wieder da
        S8-27 vom 27.08.2017 3 4 4 X 3 3 Überreden Monica Melika verschollen, Kontakt Widow und Khalid
        S8-28 vom 03.09.2017 3 3 3 X 3 3 Überzeugung Amanda, Notizen dekodiert
        S8-29 vom 10.09.2017 4 4 4 X 4 4 Eröffnungen zum Geist
        (Meilenstein)
        Treffen Trolle & First Nation,
        S8-30 vom 17.09.2017 3 4 X X 3 3 Paulus Entgiften Waldspaziergang
        S8-31 vom 24.09.2017 4 X 5 X 5 4 Suzume und Cannary Ansteckung Ghulk(r)ampf
        S8-32 vom 01.10.2017 4 4 X X X 5 Bambi identifiziert, Lilou auf Bild Ghulkampf Ende und Rückreise, Jimbo gebissen - Legba
        S8-33 vom 08.10.2017 3 3 3 X Youkai
        3
        3 Carmen lebt noch! Trolle und Melika ins Boot geholt, dazu First Nation
        S8-34 vom 15.10.2017 4 4 5 X Youkai
        5
        5 Rettung der Geiselnehmer,
        Neutralisierung Lilou
        Kampf pur
        S8-35 vom 22.10.2017 4 5 4 X Youkai
        5
        4 Geistformeleinsatz; Paulus Opfer, Lilou ohne Kampf Aufräumen nach Bannung, Lilou on Tour
        S8-36 vom 29.10.2017 4 4 3 X 3 3 Tosh fordert Schulden ein, Wildfire wandelt sich, Planung Run und Treffen O'Toole
        Zwischenstand 117 128 119 6 80 121
        Bonuskarma* 4 9 2 2 2 4
        Abschluß** ? ? ? ? ? ?
        Endsumme (vorläufig) 121 137 121 8 82 125
        *Bonuskarma:
        Paulus 5 Punkte für Spielberichte
        Shamrock 2 Punkte für Tagebuch / Spielberichte
        Razorback 2 Punkte für Karten von Gebäuden
        Alle 2 Punkte für Zusammenfassungen (Rotationsverfahren)

        Der Vermerk Youkai bedeutet, dass das Karma mit diesem erspielt wurde, darf aber sowohl Suzume als auch Youkai angerechnet werden.

        ...ab hier noch offen...

        Ergibt dann:

        Ty 150 +X aus der ersten Staffel
        Youkai 152
        Okemos 105
        Cat 36
        Shamrock 164 + noch ermitteln
        Thalia 110
        Paulus 81 + noch ermitteln
        Cannary 77 + noch ermitteln
        John Doe 68 + noch ermitteln
        Razorback 74 + noch ermitteln
        Suzume 0 + noch ermitteln

        Für die Runs (Total Eclipse und Tödliche Fragmente) & Staffelfinale:

        **Abschluß der Mission (beide Abenteuer massiv verändert)
        (Würfelpool Gegner ersetze ich durch Punkte Sonderrisiken und mehr Ziele)

        Wofür? Warum?
        Punkte
        Wer?
        Staffel überlebt (2 Jobs, je 2) 4 alle
        Mr. X gefunden 3 alle
        Diagnose Mr. X / Braineater (2)
        Daten an O'Toole, damit Brackhaven erpressbar, non hooding 1 alle
        H. Harper enttarnt (wenn auch unwissentlich) 1 alle
        Band gerettet (je Mitglied 1) 4 alle
        Dem Trollpatriarchen Frieden beschert; Casa Bambi 1 alle
        Wildfire rehabilitiert (Vergangenheit aufgeklärt) 1 alle
        Wildfire & Lilou vereint (Extra) 1 alle
        Spiders Machtkampf entschieden 1 alle
        Sonderrisiko Gegner Twilight 5 alle
        Sonderrisiko Eclipse und dessen Kontakte 2 alle
        Sonderrisiko Dana Oaks und deren Kontakte 2 alle
        Auftrag Dylan erledigt (alles in allem ok dank Aufnahme) 2 alle
        Brackhaven Investments Einstieg und Datenklau (2)
        Rettung der Geiseln (4)
        Geist der Weihnacht (Rollenspiel) (?)
        Kaltherzig vs Hooding (Bonus für Gutherzigkeit und Hilfsbereitschaft) 2 alle
        SUMME ? ?
        Da fehlt noch alles, was überlebt

        Fraktionen oder Personen, bei denen ihr "gepunktet" habt:
        (noch auf der ToDo)

        • Jack Gruber, 25, Privatdetektiv im Raum Frankfurt ADL und Ambitionen gen UCAS, Connection Loy 5, Einfluß 2 - gesamtes Team
          (Ork, menschliches Aussehen, 1,90m groß und knapp 135 kg - sehr wuchtig, hat gute Kontakte zum Sternschutz; Sekretärin vakant); dank Cannary ein Punkt Einfluss mehr
        • Arturo und Eva Feuchtwanger, Technikfreak Gnom bzw. Zwergenfrau im Rollstuhl, Frankfurt, Schriftsteller - Connection Loy 3, Einfluß 4
          und Prominenz nochmal +1 - nur Shamrock! (Auch wenn wer immer bei ihm ist und für sein Team gehalten wird ggf. auch im Verdacht steht, bekannt zu sein)
        • Prediger Clark Peterson, Kontakt von Paulus - Loy +1, nur Paulus
        • Abigail Ames, 48, Norm, afroamerikanische Wurzeln?, Taliskrämerin für christlichen Kram in der Mission - Loy 1, Einfluß 2 - Paulus als Gönner
        • Eliot Walsh, 36, Norm, weiß, ehemals Bestattungswesen von Seattle, derzeit vertretender Ordnungsamtleiter dort - Loy 3, Einfluß 3 - Cannary
        • Wildfire aka Jed Whitney, Elf 48?, Leadgitarrist der Elementals, abhängig von Lilou, jetzt elfischer Vampir
        • Whispering Wind (Amanda Bears), 22, Norm, Sängerin und Songwriterin, Tochter und Erbin von Todd Bears (+), einem verstorbenen Söldner aus Australien, latent erwacht
        • Lilou, Dryade und Banshee, Muse und Geliebte von Wildfire, ehem. Cross Bedienstete? (Kontakt Youkai)
        • Coyote aka Leeroy Abraham Fuster, 43, Norm amerindianisch, sieht aber aus wie Ende 20, First Nation Ganger, Musiker (u.a. Bass und Drums), mehrfach vorbestrafter Magieanwender
        • "Bimbo" aka Bo(b), 24, Troll, kommt von "Blooms Troll Emporium" in den Redmond Barrens, Adoptivkind von den Blooms, leibliche Eltern im Knast, arbeitet für Amanda
        • Theodore "Tosh" Athack, 32, Troll, 3m großer korrupter KE Bulle mit dem Herz auf dem richtigen Fleck - Loy 1, Einfluß 3 - Shamrock
        • Tatyana Mila Wolsky, Zwergin, 28, russische ehemalige Rotlichtdame, jetzt arbeitssuchend, wohnt mit Hope Brady zusammen - Loy 1, Einfluß 1 (Shamrock und Paulus)
        • Kiyoko Inue, Norm, 28, Japanerin in den UCAS geboren, Arbeitet für Takafumi Maeda (MCT!), MyAdeptin - rein geschäftlich ("Solala")
        • Der Waliser, älterer Menschenpunk aus dem Underworld 93, wohnt mit Dudek zusammen (Kontakt Paulus)
        • Dudek, Zwergenhippie, Glatze am Kopf, aber viele Haare im Gesicht und anderswo, Stammgast im Underworld 93, wohnt mit dem Waliser zusammen (Kontakt Paulus)
        • Lenja, weißblonde Elfe mit wechselnder Augenfarbe, Freundin von Sasha, Stammgast im Underworld 93 (Kontakt Cannary)
        • Sasha, rothaarige Dryade, Freundin von Lenja, Stammgast im Underworld 93 (Kontakt Cannary)
        • Melody, dunkelblonde aber gefärbte Normfrau, Bandgroupie und Freundin von Cannary, kennen gelernt im Underworld 93
        • Tammie, farbiger Ork, 23, Bardame im Underworld 93, Branding unfreiwilliger Art im Gesicht (alle außer Suzume)
        • Bulldozer, großer Troll mit gewundenen Hörnern, Taure? Stammgast und Aushilfsrausschmeißer im Underworld 93, (Kontakt Paulus)
        • Dr. Paxton Sykes, Troll, 48, Wissenschaftler und Arzt von Josh Bloom, heimlicher Führer der Trolle (Kontakt Paulus)
        • Marc Sharp, Troll, 31, eine Messerklaue - Straßennamen Shark - die als Bodyguard arbeitet, derzeit primär für Josh Bloom (Kontakt Shamrock)
        • Francesco Castillo, Troll, 53, Wolfschamane, der mit den beiden riesigen und alten Wölfen "Hekel" und "Hatz" Wache bei Josh Bloom hält (Kontakt Paulus)
        • Stinger, Elf, Unterboss der Ancients (Kontakt von Paulus)
        • Stevie, Elf, Gangerknecht / Assistent von Stinger bei den Ancients (Kontakt von Paulus)
        • Moe, Norm, Anfang 50?, Inhaber des Pink Pitbull, Redmond Barrens (arbeitet für die Crimson Crush), kennt das ganze Team
        • Charlie Moran, männlicher Norm, Hacker, "Consulting" in Downtown, bevorzugt Heimarbeit, teuer
        • Melika (Melika Kateb Amal Haddad), Unterhändlerin der Spiders und neue erste Offizierin in Seattle (Loyal? aber Stein im Brett)
        • Monica, Inhaberin von "Monicas Tea", Redmond Barrens (Treffpunkt mit Melika); Kontakt Paulus und Cannary
        • "Felicitas" Faline Mollura, Elfe, Einbrecherin, Jugendfreundin von Leah, nachtragend und kleptomanisch; Kontakt Shamrock
        • "Sitting Bill", Norm, 60?, (Unter)Häuptling bei der First Nation; Kontakt Paulus
        • Igashu, Norm, 60+, Schamane des Stammes bei der First Nation; Kontakt Paulus
        • Dana Oaks, Bezirksstaatsanwältin Seattle, Leiterin Sondereinsatzkommando gegen organisierte Kriminalität, Kontakt? Shamrock
        • Hendrik Harper, Anwaltsbüro Harper (40?), Mafia Jurist für Mr. O'Toole, Zahnpastalächeln - verunfallt durch O'Toole
        • NSC Liste mal wieder auf den neusten Stand gebracht, da stehen noch einige mehr drin, die sich euch gemerkt haben oder die ihr getroffen habt



        Feinde, die ihr euch neu gemacht habt:
        • Der gelbe Lotos und die Eighty Eights, sowie die Tigers (***)
        • Chan Lee, Cybertroll Vollstrecker der 88's (****)
        • Hao Luan, 28, sozialer Adept (Magie 4), ehemaliger Geschäftsführer des Doll House, Bunraku Salon, Little-Asia in Tacoma (*****)
        • Mr. Lo, Norm (Kantonesisch, Ende 50), Lotus Flower Club, Hinterzimmerschieber und Vertrauter einer Wetwork Schieberin (**)
        • Yakuza - bloß welche? Kenran-Kai? (Puyallup) oder Shigeda-gumi? (Everett, Snohomish, Auburn und Redmond Barrens) - Shotozumi-gumi wird es wissen (**)
          (Youkai hat btw. Kontakt zum Nagato Combine / Honjowara-gumi in New Jersey seit dem Tokio Ausflug, außerdem isser Japaner - vielleicht mal anrufen?)
        • "Bite", Elf, Ancientganger und Feind von Shamrock (verlor das Duell ***)
        • Zaray Bata aka Eclipse, Amerindianer Norm, Anfang 60? schwer zu sagen, ehemaliger Runner, Spinnenschamane (Magie > Paulus), vernetzt mit den Spiders (? verschont?)
        • Dusk, Elf, Messerklaue und Bodyguard von Eclipse (? verschont?)
        • Hector Rose, 38 Jahre alt?, weißer Norm, magisch erwacht, wohnhaft in Downtown, Personalberater bzw. Profikiller (Vampir) - Antipathie Shamrock gegenüber (*)
        • Diego Vasquez, Norm, ehemals DEA, Runner, arbeitet viel für Aztech und Hector Rose, Entführer von Marcel und Carmen (Abschluß?)
        • ???
        Last edited by Trollchen; 30 October 2017, 01:22. Grund: Update
        "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
        Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

        Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
        solange wir nicht die Geduld aufbringen,
        einander zuzuhören...

        Art van Rheyn

        Comment


          Spielsitzung vom 25. Juni 2017 (Staffel 8, Session 22)

          Heute fehlen Suzume und der Gnom

          Start am Dienstag, den 10. Dezember 2075, gegen 19:30 Uhr in der Gated Community,
          im Wagen von Paulus auf der "Flucht" vor dem Ares Dienstwagen.

          Fawn bekommt eröffnet, was sich in den Beutetaschen befindet und merkt an, dass das Deck noch originalverpackt sei.
          Es handelt sich also wohl um ein kostspieliges Backup Gerät.
          Die Credsticks werden aufgeteilt, Razorback und Cannary bekommen je 2x20k ¥, Suzume und Paulus je 3x 20k ¥.
          Suzume und Paulus geben dann noch jeweils einen der Credsticks an Shamrock weiter. Damit hat jeder der fünf zwei.
          Paulus nimmt die Shiawase Arms Puzzler (14E), sowie das Cyberdeck.

          Suzume, Paulus und Fawn steigen aus und gehen was essen, Razorback und Cannary fahren mit dem Auto los
          um den BMW von Razorback aus der Werkstatt zu holen. Mit 4 Erfolgen hängt Razorback dann auch den Verfolger
          an einer roten Ampel ab, sehr zu Freude von Peter Hatischak, dem Zwergenmechaniker, der sicher ungern solche Kundschaft hätte.

          Um 21 Uhr bekommt Razorback seinen geliebten BMW zurück, Cannary darf die Karre von Paulus weiter fahren.
          Man verabredet sich um 23 Uhr in einem Motel nahe der Firma in Tacoma, dort wird geteilt und diskuttiert.
          Fawn bekommt das Luxusdeck, ihr altes Flickwerkteil ist deutlich schlechter.

          Fawn lässt sich von Rob, dem orkischer Rastareggae Taxifahrer Bekannten abholen, der sich dann auch wunschgemäß noch kurz
          bei Paulus vorstellt. Er bekommt von Paulus für die Mühen 300¥ und entschwindet mit einer glücklich grinsenden Fawn in die Nacht.
          Das war um Mitternacht, anschließend gehen alle schlafen und der Wecker von Paulus klingelt dann am nächsten Morgen um halb sieben.



          Paulus verabredet sich mit Pablo, dem Arbeitskollegen von Ricky und Jose, am Mittwoch, den 10. Dezember 2075 um 23 Uhr
          im Soy Fish & Chips King Size, nahe MosTrans, Teilefertigung.

          Anschließend entgiftet er Wildfire, der dadurch das erste Mal seit Tagen bewußtseinsklar und ansprechbar ist.
          Paulus will mit Stinger klären, wie man am besten die Verbindlichkeiten aus der Welt schaffen könnte (3.5k ¥).
          Zusätzlich werden Trikots gefordert, als Treffpunkt wird der Friseur nahe des Tonstudio um 17 Uhr vereinbart,
          der Friseur soll in Sachen Schutzgeld auch noch eine Lektion erhalten.

          Wildfire bekommt von Paulus eine Standpauke.

          Stinger bekommt sein Geld von Wildfire (sponsored by Paulus), sowie die geforderten Trikots,
          im Studio wären neben einem Ork noch ein japanisches? Paar gewesen zur "Besichtigung",
          wobei letztere mit einer Art elektronischer Wüschelrute durch die Räume gegangen wären.

          Cannary lernt im "Cybered Massacre" Xulu, den orkischen Tamanous Ghul kennen.
          Dieser sagt Cannary, der Gesuchte sei bei Nastia Burdin, Ork, einer Straßendoc Dame "in Behandlung".
          Eine Adresse in den Redmond Barrens gibt es dazu. Mr. X liege dort wegen Überdosis im Koma.

          Pablo schildert Paulus wilde Verschwörungstheorien, der orkische Dealer Oxycode(?) sei ein Strolch und vor Ort gewesen,
          er habe allerlei absonderliche Vorlieben gehabt und sei vor kurzem als Leiche aus der Wohnung geholt worden.

          ...

          Break Mittwoch den 11. Dezember 2075, gegen 23 Uhr
          "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
          Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

          Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
          solange wir nicht die Geduld aufbringen,
          einander zuzuhören...

          Art van Rheyn

          Comment


            Spielsitzung vom 02. Juli 2017 (Staffel 8, Session 23)

            Wir starten bisserl verspätet ohne Suzume ingame am
            Mittwoch den 11. Dezember 2075, gegen 23 Uhr

            Paulus ist bei Pablo, Cannary im "Cybered Massacre",
            Fawn ist bei sich zu Hause, Razorback war bei Cannary, Shamrock bei Paulus.

            Suzuma (weil abwesend) blieb in der Firma auf Wildfire und Bo aufpassen.
            Bietet sich dann ja auch für heute an

            Bis alle in der FIRMA angekommen sind, ist es dann kurz nach ein Uhr nachts.
            Shamrock bekommt ausgerichtet, ein Anwalt hätte für ihn angerufen, wollte aber keine Nachricht hinterlassen,
            da er das Ganze nicht am Kom besprechen wollte - Shamrock solle sich melden, jetzt isses aber wohl zu spät.

            Das Team düst dann geschlossen (inkl. Suzume als Kugelfang) ab in die Tiefen der Redmond Barrens (Nastia Burdin, Ork, 60? 70?),
            um Mr X in Empfang zu nehmen.

            Es gilt einen Mr. X zu finden, Alias Mike Lakefield, Weißer, 48,
            Filialleiter Ares Victory (Mode), verheiratet, 2 Kinder. In der Wohnung gibt es aber weder Frau noch Kinder,
            statt dessen waren dort laut Anwohner- und Hausmeisterbefragung die Herren Justin Welch, Jaime Bentley und Philip Webster,
            welche dort ein- und ausgingen. Cannary schätzt, dass es sich um ein und die selbe Person in Verkleidung handelt.
            Ein Bild von Mr. X ist der Datei beigefügt. Mr. X war wohl einst ein staatlicher Agent, den Akten nach (CID Militär und dann FBI UCAS Achtung Spoiler!).
            Undercover hat er dann wohl Kontakte zur Unterwelt intensiviert und gilt als verschollen und Überläufer.
            Mr. X nimmt Drogen. Anhaltspunkte wären vermutlich Dealer in und um Seattle, insbesondere für ausgefallenere Drogen.
            Mr. X ist mundan und dezent modifiziert. Topmoderne Headware, Nanoware, außerdem sei er ein äußerst fähiger Hacker.
            Gelistet werden im Dokument medizinische Daten, dabei auch Deltaware 4 Datenbuchsen, Talentbuchse 6, Talentleitungen 6,
            Ultraschallsensor 4, Muskelstraffung 2, Muskelverstärkung 2, Synapsenbechleuniger 2, Synthacardium 3, Zerebralbooster 3.
            Essenz 2.2, K 3, G 4(6), R 4(6), S 3(5), W 5, L 5(8), I 6, C 4, Edg ?
            Analytischer Geist, Astrales Chamäleon, Programmiergenie, Soziales Chamäleon. Militärische Ausbildung.


            Aus dem Auto heraus versucht Paulus, nach verfolgenden Geistern Ausschau zu halten,
            das Ganze geschieht askennend (4 Erfolge), Razorback fährt ein Manöver, welches die Wahrnehmung von Verfolgern um 2 Erfolge erleichtert.
            Paulus bemerkt folgende Geister:
            • No 1: Spinne (Wasser), KS 5
            • No 2: Wolke (Luft), KS 4
            • No 3: Schlange, asiatisch (Luft), KS > Paulus
            • No 4: Luftige Gestalt in Uniform (Luft, 5+? Weit weg)


            Das "mundane" Spähen nach Verfolgern (Cannary und Shamrock je 4 Erfolge) ergibt:
            • Motorrad, Suzuki Mirage, Ganger "Highrise" (Braineater) Schwarze Kleidung, Helm (sehr flott unterwegs, schwer im Auge zu behalten) - Speed 6
            • Ford Americar, alt, verbeult, besch - fährt nicht allzu schnell, fällt durch zurück bleiben auf (Razorback zu schnell) - Speed 3, eher weniger
            • Eurocar Westwind, schwarz, sehr schick, neu - Speed 7 (~110.000¥)
            • GMC Bulldog, grau, ohne Aufschrift, diverse Löcher, modifiziert, auffällig unauffällig - Speed 3+


            Paulus findet nach längerer Matrixsuche unter verbaler Anleitung des technikkundigen Fahrers Razorback mit einem Erfolg dank GM Willkür
            dann auch den einen RFID Spionage Chip (6 Würfel, bloß ein Erfolg, vermutlich war er sendend zu auffällig), weiß aber nicht exakt, wo am
            Fahrzeug dieser angebracht ist. Jetzt wird im Fahrzeug heftig diskutiert, wie man sich der Verfolger entledigen könnte.

            Paulus findet in der Matrix die ID des Motorradfahrers, ein Nick namens "Highrise", dessen Profil mit dem Braineater Tag versehen ist.
            Während man sich noch berät, schiebt der GMC Bulldog den Eurocar Westwind in den Gegenverkehr, woraufhin sowohl der Westwind,
            als auch der Ford als Verfolger ausscheiden. Der GMC fährt ungerührt (Fahrerflucht) weiter.
            Razorback legt vorgeedgte 8 Erfolge hin beim Versuch, die übrigen Verfolger abzuhängen, dabei hilft ihm der GMC Bulldog (4 Erfolge),
            indem er auf den Ganger zielt, der aber dank seiner 6 Erfolge dem Rammen entgeht, dafür aber weit vom Kurs abgekommen durch
            eine Fußgängerzone brettert und Hollywoodmässig Kino- und Barbesucher vom Gehweg scheucht um anschließend eine Treppe runter
            zu brettern (autsch - keine Geländemaschine).

            Alle physischen Verfolger sind nun abgehängt.
            Bei Fawn, die mit Einweg Kommlink hinzu gerufen und abgeholt wurde steigt Paulus an der Tanke, wo man sich trifft aus und Fawn ein.
            Paulus erkennt (3 Erfolge Askennen), dass sowohl die Spinne, als auch die Schlange (erst unentschlossen) bei ihm bleiben,
            die beiden anderen bleiben am Fahrzeug dran.

            Fawn bestellt Rob als Taxi zur einer Adresse nahe der "Arztpraxis" in eineinhalb Stunden, die Fahrt dauert vermutlich noch eine Stunde.
            Anschließend stört sie mit ihrem Deck alle Signale (und damit die beiden Spionagechips) mit 5 Erfolgen.

            *Break dürfte gegen halb drei Uhr nachts, Donnerstag den 12. Dezember 2075*
            "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
            Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

            Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
            solange wir nicht die Geduld aufbringen,
            einander zuzuhören...

            Art van Rheyn

            Comment


              Spielsitzung vom 09. Juli 2017 (Staffel 8, Session 24)

              Wir starten ohne Suzume um halb drei Uhr nachts, Donnerstag den 12. Dezember 2075

              Nachdem die Ansage kam, Fawn (Codename "Bambi") möge das Stören der Frequenzen einstellen,
              hängt sich ein Kampfhubschrauber von Ares (schwer bewaffnet der fachmännischen Einschätzung von Shamrock nach) an die Gruppe.

              Razorback fährt daraufhin in Snohomish in ein Parkhaus und Paulus entfernt sowohl den Bolzen mit dem "billig RFID Spionagechip" vom Heck,
              als auch den mit Multikomponentenkleber unter das Fahrzeug geklebten fiesen Chip vom verfolgenden Hubschrauber.
              (Der hat mit seinen 6 Würfeln Fawn dann auch tatsächlich 5 Erfolge gegen ihre 2 Erfolge beschert, womit sowohl ihr altes Deck,
              als auch sie zu bluten begann - schwer zu sagen, was bei ihr überwiegt. Zorn, Schmerz oder Scham).
              Paulus heilt zumindest die physischen Schäden.

              Gegen vier Uhr in der früh gelingt es Razorback dann dank nachgeedgter 9 Erfolge, den Helikopter abzuhängen, nachdem er eine Weile
              durch Snohomish gefahren ist. Razorback findet sogar einen Schleichweg nach Redmond, wohl auch, weil man nicht über Touristville fahren muß,
              was ja noch vergleichsweise gut gesichert ist.



              Um fünf Uhr morgens erreicht dann der BMW tatsächlich die Schattenklinik.
              Dort erwarten zwei Orks und ein Troll als Türsteher etwaige Neuankömmlinge, Cannary und Shamrock werden nach innen geleitet,
              dort begrüßt sie Nastia. Mr. X mache komische Sachen, die gesamte Stromversorgung sei weg gebrochen, die medizinischen Geräte werden
              scheinbar von ihm oder seinem verbauten(?) Deck zweckentfremdet. Die Monitore geben seltsame Zeichen von sich, die mit ihrer orginären Funktion
              nichts zu tun haben - weil all das Nastia auch beunruhigt (geht seit einer Stunde so und sie mußte einen Blinddarmdurchbruch nebenan ohne
              Strom versorgen, in Folge dessen gab es einen Todesfall), willigt sie ein, den "Patient" gegen den "Einkaufspreis" von 5k ¥ abzugeben.

              Während sie sich nebenan um ihren Verstorbenen kümmert und Shamrock oben den Aufenthaltsbereich beobachtet, bemerkt Cannary,
              dass Blut von Mr. X, welches eigentlich verkrustet sein sollte Anstalten macht, in seine Richtung "zu kriechen".
              Er greift sich einen Defibrilator und verdampft das Blut, worauf sich Mr. X ruckartig aufrichtet, seine Fesseln zerreißt und mit leerem Blick
              in seine Richtung starrt. Der hinzugekommene Shamrock schießt erst mit stick & shock und anschließend scharfer Munition eine ganze Salve
              auf den "Zombie". Dieser verteilt sich im Zimmer, das Blut riecht metallisch, bildet seltsame Ärmchen und die Ärztin rennt schreiend raus.
              Ihr Personal blockiert kurz im Gegenverkehr die Flucht, anschließend rennt aber alles um das eigene Leben.

              Shamrock sammelt seine Hülsen ein und flieht dann mit Cannary ebenfalls. Draußen schreit Fawn panisch auf, weil sie mit Gewalt aus der Matrix
              geworfen wurde, alle Matrixsignale in 100m Radius sind völlig platt für den Moment. Auf diesen Störfall aufmerksam geworden kommt auch der Helikopter
              wieder hinzu und feuert zwei Phosphor(?)raketen in die Klinik. Das gesamte Gebäude bricht lichterloh brennend zusammen.
              Anschließend dreht der Heli einfach wieder ab (SINs wurden in der Gegend zum Zeitpunkt der Säuberungsmaßnahme keine ausgestrahlt,
              also auch keine zivile Opfer).

              Die Medien stellen das Ganze als Antiterrormaßnahme dar, Technomancer Verschwörer hätten von dieser Basis aus einen Schlag gegen die zivilisierte
              Gesellschaft mit wellenförmigern Folgen in der Matrix vorbereitet - die heftige Brandreaktion ist sicherlich auch auf von diesen vorgehaltene Gefahrstoffe
              zurück zu führen.

              Letztlich kommen alle unbeschadet (mehr oder weniger - Lärmtrauma und übernächtigt) nach Hause.
              Paulus nimmt sich in der Nähe des Flughafens ein Hotel, Cannary nimmt etwas zeitlich versetzt das selbe Hotel,
              Shamrock fährt mit einem Taxi in die Firma und Razorback (nach wie vor gesucht) fährt in die Gated Community zur Wohnung, solange diese noch besteht.

              Um 9 Uhr verpasst Shamrock schlafend einen Anruf der MCT Dame, gegen 15 Uhr taucht Nastia mit starrem Blick und vom "sich erhebenden Kollektiv" schwafelnd
              kurz auf allen Kanälen, bevor gegen 17 Uhr ein erneuter Militärschlag (Metroplexgarde in Kooperation mit Ares) gegen den Piratensender in Redmond vermeldet wird.
              Fortan hört man nichts mehr von ihr.

              Shamrock ruft aber brav zurück, kurz nach 16 Uhr vereinbart er mit Kiyoko Inue einen Termin um 19:30 Uhr in der Space Needle zum Essen.
              Anschließend füllt er sich den Magen erst mal beim Burgerladen seiner Wahl. Dort trifft er sich dann auch mit Paulus, Cannary und Razorback.
              Wir haben 17 Uhr und es folgt eine Situationsbesprechung.

              Der Anwalt von Shamrock gibt diesem zwei Terminvorschläge (Freitag 17 Uhr oder Montag 15:30 Uhr), der Ort wäre eine befestige Wache von Knight Errant
              für sein Treffen mit der Staatsanwaltschaft. Shamrock entscheidet sich für Freitag, was der Anwalt so weiter gibt.

              Suzume ruft noch mal kurz durch und indentifiziert den unbekannten Geist als mutmaßlich einen von EVO aus alten Japanokonzeiten.

              Beim Treffen mit Shamrock möchte sich Frau Inue dann doch bisserl vom Run distanzieren und zahlt anstandslos die ausgemachte Summe
              von noch ausstehenden 108k ¥, sowie die Zusage des Nachlasses.

              Ursprüngliches Treffen mit MCT, Frau Kiyoko Inue, 04.12.2075 um 13:30 Uhr in der Space Needle
              (Legwork: Arbeitet für Takafumi Maeda (MCT!), MyAdeptin):
              12k ¥ Vorschuß
              120k ¥ insgesamt bei Erfolg
              5% Einkaufsnachlass bei MCT, volumengedeckelt auf 30k¥ bei Erfolg
              (Empfehlung kam von Irina Bonowsaya, 28, Weißrussin, Petrovski Security)
              Shamrock wird dann am Tisch von Matsuno Katsuo abgelöst, einem Shiawase Exec.

              Bei der Nachbesprechung wird die Beute geteilt und Paulus ruft O'Toole über dessen Anwalt an.
              Um 22 Uhr wird dieser sie dann am Theater abholen mit seiner Stretch-Limousine.
              Paulus soll dort mit seinen drei angemeldeten Begleitern mit einem gelben Regenschirm am Straßenrand warten.

              Das Fahrzeug bringt die Gruppe nach Bellevue in eine weiße Luxusvilla,
              dort holen Bedienstete mit Regenschirmen die Gäste ab und geleiten sie ins Haus.
              Peter O'Toole empfängt sie im Kaminzimmer. Er zeigt sich nach Sichtung des gesamten Bildmaterials von Shamrock besorgt,
              dass Seamus Connor (+), 58, Buchmacher der Mafia, ähnliche Symptome gehabt haben könnte vor seinem Ableben.

              *Abfahrt in Bellevue und damit Break wäre dann gegen 23 Uhr am Donnerstag, den 12. Dezember 2075*
              "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
              Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

              Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
              solange wir nicht die Geduld aufbringen,
              einander zuzuhören...

              Art van Rheyn

              Comment


                Spielsitzung vom 16. Juli 2017 (Staffel 8, Session 25)

                Wir starten ohne Suzume,
                Abfahrt in Bellevue und damit Break wäre dann gegen 23 Uhr am Donnerstag, den 12. Dezember 2075

                Man lässt sich in ein Hotel im Süden Downtowns, Nähe Flughafen, bringen. Nach einer kurzen Lagebesprechung wird dann auch
                der Arbeitstag gegen halb eins beendet.

                Freitag, der 13., das Team verlässt zum Frühstück das Hotel.
                Anschließend geht es via Taxi zum High Spirits, das Auto von Razorback wird via Autopilot zurück beordert.

                Sean erklärt sich bereit, sich als Makler zu versuchen, klagt über seine Familienprobleme (Siofra, die sich zu ihrem 21., der nächstes Jahr ansteht
                von "Onkel" Axel aus der ADL ein Riggerprototypmodul verbauen lassen möchte - Sean hat Bedenken, weil zum einen Axel halt für ARGUS arbeitet
                und er selber ja von dem Dienst bis heute nicht wirklich los gekommen ist und zum anderen diese Einbauten nicht unerheblich sind.
                Er wittert ja eine Verschwörung bzw. Gefahr, da er erste Anzeichen einer Bedrohung von Nanoware gesteckt bekam.
                Nur ob die derzeit angreifbar, latent gefährlich oder einfach nur kurz vor der nächsten großen Entwicklung steht? Er kann es nicht beweisen).

                Und erst das Weihnachtsgeschäft, das High Spirits lief ja phasenweise übers Jahr nicht so gut, er war auch lange weg - nun kann man all das
                kompensieren, wenn man denn am Ball bleibt - weshalb er auch seine "Nebengeschäfte" derzeit ziemlich auf Eis liegen hat.

                Paulus wird Sean eine Liste geben, wo seine Anforderungen an die Immobilie drauf stehen, Shamrock hätte gerne einen Kontakt zu einem Arzt,
                der hochwertige Saeder-Krupp Ware beziehen und verbauen kann. Sean sagt zu, Axel mal zu fragen, sollte er sich durchringen, wieder mit
                ihm zu sprechen (derzeit sind die beiden verkracht).

                Anschließend macht sich die Gruppe Gedanken um etwaige Weihnachtsgeschenke (Wohnsituation für Hypnos, Marcel?),
                Paulus bietet Hypnos ein Luxuskommlink an, was zwar angenehmer als die derzeitige Wohnkommlink Situation für Hypnos wäre,
                aber halt nicht sein erhofftes Stufe 6 Cyberdeck.



                Paulus telefoniert mit Fawn, diese meint, ihr Braineater Kontakt sei nicht verfügbar, da Rob ihm die Nase verbogen hätte.
                Aber im Elektronikladen (Russian Smartsale) ihrer Wahl arbeite Ricardo ("Ricky"), 19, über den sie ihre Ersatzteile beziehe,
                der kenne vielleicht wen, der wieder wen kennt, der Cyberdecks besorgen könne.

                Shamrock kauft für Hypnos also erstmal ein Fairlight Caliban Stufe 7 Kommlink für 8.000¥ (Teamkasse), das Fairlight Paladin
                für 1.050k Nuyen mit 9,9,8,8 Attributen war dem Team wohl zu teuer

                Gegen Nachmittag sucht man sich dann einen Horchposten in der Nähe der Hochsicherheitswache von Knight Errant, Cannary macht Razorback,
                der wie mittlerweile üblich ohnehin in Verkleidung rum läuft, noch für 4 Erfolge älter.
                Dana Oaks empfängt Shamrock dann, nachdem dieser durch diverse Sicherheitsschleusen mußte.
                Shamrock wird dahingehend begrüßt, dass sie sich freue, dass er sich gestellt habe, noch bevor er zur Fahndung ausgeschrieben wurde.
                Er darf einen Fragebogen ausfüllen, wer alles regulär zu seinem Anwesen Zugang habe, anschließend noch, wann angeblich diese Hacker bei ihm
                eingebrochen worden sein sollen. Sie eröffnet ihm den Namen des FBI Agenten Seth Dietrich, die Wohnung sei aber "eröffnet worden", da es Hinweise
                auf Drogen gab.
                Shamrock hat geedgte Proben auf Verhandlung (8 Erfolge gegen 5) und Menschenkenntnis (5 Erfolge gegen 1).
                Da er auf Vertraulichkeit besteht, wird er gefesselt mit Handschellen und mit Cyberblockern gebunden und das weitere Gespräch unter vier Augen geführt.
                Shamrock gesteht sein Runner Dasein, die Geschichte um Dietrich, sowie O'Toole.
                Daraufhin steckt sie ihm, dass die Fahndung samt Zugriff erfolgte, da Jimbo angeschwärzt wurde, mit Drogen aus eben diesem Haus zu dealen.
                Man einigt sich, dass Shamrock "auf die gute Seite der Macht" wechselt, um das Drogenproblem aus der Welt zu räumen.

                Damit endet dann das Gespräch, als auch der heutige Spielabend und wir gehen Stand Freitag der 13., Dezember 2075, 18:30 Uhr in die Sommerpause.
                "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
                Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

                Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
                solange wir nicht die Geduld aufbringen,
                einander zuzuhören...

                Art van Rheyn

                Comment


                  Update Karma erledigt, Missionsabschlüsse stehen noch aus
                  (Tödliche Fragmente: Brackhaven Run, Total Eclipse: Tanzfinale im Wald),
                  die nächste Staffel wird dann um eine Drogenfahndung oder die Neujahrsgaudi im Tir gehen.
                  Vermutlich erst mal das terminlich fixe Neujahrsfest?

                  Für Feedback über die Abwandlung der beiden Abenteuer nach 2075 und in meine Kampagne
                  im Bereich "Hinter den Kulissen" wäre ich dankbar.
                  Hat es euch gefallen? Hat es die Abenteuer (so ihr sie denn kennt) auf- oder abgewertet?
                  Gab ja weit weniger Kämpfe und vieles war dann doch anders (ab und an blieben bloß Ideen stehen).
                  "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
                  Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

                  Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
                  solange wir nicht die Geduld aufbringen,
                  einander zuzuhören...

                  Art van Rheyn

                  Comment


                    Spielsitzung vom 20. August 2017 (Staffel 8, Session 26)

                    Wir starten vollzählig am Freitag der 13., Dezember 2075, 18:30 Uhr
                    aus der Knight Errant Wache aus der Sommerpause ins winterliche Seattle:

                    Seth Dietrich hat sogar einen Helix Eintrag,
                    der aber hinsichtlich seiner Identitäten und seines Ablebens bei uns dann nicht ganz zutreffend ist
                    (Unsere Welt ist anders )

                    Nachdem Shamrock die Wache verlassen hat, durch den Schneeregen zum Cafe stapft, um sein Kollegen wieder zu treffen,
                    klingelt das Kommlink von Paulus und Dr. Wilmoth, Chefarzt bei der Bob Schnellstich Klinik (Dr. Bob's Quickstitch) ist dran.
                    Bei John Doe haben sich weitere Komplikationen ergeben, Paulus fährt in die Klinik und erfährt im persönlichen Gespräch,
                    dass es nach Nachblutungen, die gestoppt werden konnten zu einer Abstossungsreaktion gekommen sei,
                    derer man nur mit Nanotechnologie beikommen könne.

                    Als Varianten kämen nun in Betracht:
                    • Die medizinischen Hilfsgüter auf dem Schwarzmarkt von unseriösen Quellen überteuert beziehen (er rät ab, weil pot. kontaminiert)
                    • Den Patienten in eine Klinik verlegen, die näher an der Versorgungskette der Hersteller liegt und noch entsprechende Güter vorhält,
                      welche könnte das sein? Das sollten doch ob der besonderen Situation (falsche SIN, Runner?) seine Freunde und Kollegen entscheiden
                    • Härtere mundane medizinische Mittel mit dem Risiko, dass die besondere Gabe leidet
                    • Die Abstossung durch Ausbau umgehen, dies könnte aber, da bereits eine Vernetzung mit dem Hirn erfolgt sei, zu einer Zustandsverschlimmerung führen


                    Shamrock versucht bei seinem Schieber MasterChief ein Scharfschützengewehr der Marke Barett Model 122 (Basispreis 38.500 ¥ x 200% Verknappung)
                    zu erwerben, dieser wird nach zwei Wochen beschämt fest stellen, dass da wenig zu machen ist (vergleichende Probe 4 zu 9 Erfolgen verloren).

                    Anschließend ruft Shamrock in der ADL an und lässt über Herrn Feuchtwanger einen Termin bei Chefarzt Dr. Ulrich Weber, Zwerg, Chefarzt einer SK Klinik in der ADL vereinbaren.
                    Es geht dann in die Hauptklinik nach Essen von Saeder-Krupp. Der Patient möge sich baldmöglichst einfinden.

                    Paulus ruft Gruber an, dieser wartet im 1920, einer Speakeasy Kneipe mit entsprechendem Dresscode auf Paulus,
                    die Klamotten kann man glücklicherweise mieten. Gruber wäre bereit, John in die ADL zu begleiten, Cannary müßte halt seine laufenden Fälle übernehmen
                    (oder an Subunternehmer delegieren). Um zu erfragen, wie lange die Behandlung dauert, versucht Paulus noch beim Arzt anzurufen und Willmoth geht auch direkt ran.
                    Er rechnet mit zwei bis vier Wochen zuzüglich etwaiger Komplikationen. Für den Flug sei ärztliche Begleitung geboten, außerdem müßten bestimmte Bedingungen
                    (medizinisches Blabla einfügen) beachtet werden.

                    Am nächsten Morgen erfolgt dann vom nächstbelegenen SK Gelände der Abflug, begleitet durch deren Personal und Gruber.
                    Cannary bekommt vom freudestrahlenden Gruber eine dicke Akte voller Altfälle, die sich ganz überwiegend nicht lohnen (schlechter Geschäftsmann).



                    Wir haben damit dann Samstag den 14. Dezember 2075.
                    Nachdem der Flieger in den Sonnenaufgang gestartet ist, hält das Team ein Arbeitsfrühstück ab, bei dem das weitere Vorgehen in Sachen Konzert besprochen wird.
                    Zum Wetterbericht (bzw. Sonnenaufgang und ähnliches)

                    Am 15. Dezember, Sonntag morgens um halb neun kommt dann auch Amanda Bears aka Whispering Wind von Australien mit dem Flieger in Seattle an.
                    Als Martelli Entertainment Beauftragte wird sie ins Bild gesetzt, der Privatkonzertauftritt solle noch als Elementals erfolgen.
                    Nett wie sie sind fahren sie die Gute noch ins Hotel, Paulus askennt eine neue Smartgun Verbindung sowie Cyberaugen, ansonsten hat sie noch eine Talent- bzw.
                    Datenbuchse. Cannary fällt im Hotelzimmer (er durfte den Diplomatenkoffer schleppen - sind da Bücher oder Waffen drin? Schweres Ding) noch auf,
                    dass sie eine frische Tätowierung der Söldnereinheit ihres Vaters am Unterarm.
                    Diese Söldnereinheit unterstützt örtliche Interessen von ausbeuterischen Konzernen und Firmen, verdient gut, aber arbeitet eher illegal.

                    Wildfire ist im Studio mit den anderen am proben, gerade das Lied über seine unheimlichen Dame Lilou? macht ihm zu schaffen.
                    Als Paulus kommt, unterbricht Wildfire die Probe und ruft die wieder im Lande befindliche Sängerin an, welche sich am Nachmittag bei der Band einfinden möchte.
                    Die Liste wünschenswerter Ersatzteile für die musikalische Ausrüstung arbeitet Paulus auch für die Band ab (Lebensstil, Kleinkrams).

                    Break wäre dann der 15. Dezember nachmittags

                    Shamrock verbringt seine Zeit verstärkt bei Pete Harper im Harpers Inn (Pub in Everett, Seattle) um einige neue Kontakte zu knüpfen.
                    Suzume möchte über Sean an Shinto Fetische und an eine falsche SIN gelangen, sowie eine Wohnung finden.
                    Cannary erinnert Paulus noch mal an den Tee Termin mit den Spiders am 15., zu dem er ja "seinen Magier" mit bringen wollte.
                    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
                    Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

                    Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
                    solange wir nicht die Geduld aufbringen,
                    einander zuzuhören...

                    Art van Rheyn

                    Comment


                      Spielsitzung vom 27. August 2017 (Staffel 8, Session 27)

                      Wir starten vollzählig am Sonntag, den 15. Dezember nachmittags,

                      Cannary und Paulus fahren in Monicas Teahouse, während Shamrock weiter in Begleitung von Razorback im Harpers Inn Kontakt zu Terroristen sucht.
                      Man findet fix einen Parkplatz und geht ins Innere. Monica gibt beiden Tee und Kekse und weist ihnen den Weg ins Hinterzimmer,
                      auch wenn sie nichts von einem angedachten Treffen weiß.
                      Melika von den Spiders lässt auf sich warten.

                      Schließlich fragt Cannary dann Monica, ob sie wisse, wo Melika sei, worauf diese erwidert, sie sei sonst täglich hier, habe sich aber seit zwei Tagen nicht mehr gemeldet.
                      Durch Cannary nervös gemacht ruft sie vergeblich bei Melika an, dort geht aber niemand dran. Auch auf die Nachricht auf dem Anrufbeantworter
                      erfolgt kein Rückruf. Monica will vor einem etwaigen Rückruf nichts weiteres preis geben, aber nach einigen Stunden weiteren Wartens gibt sie
                      der Gruppe eine Adresse. Der letzte, mit dem sich Melika zu einer privaten Besprechung traf, entpuppte sich nach Bilderabgleich als der Leibwächter von Eclypse.
                      Ein großer dunkelhäutiger Elf namens Dusk, welcher aber zu dem Treffen die Haare grün statt wie sonst silbern trug.
                      Bei der anfänglichen Frage schien es nicht wichtig und wurde nicht weiter hinterfragt, später jedoch erinnert sich Monica noch daran,
                      dass der Elf ziemlich verstimmt gewesen war, als er das Treffen verließ.



                      Sie besteht - jetzt wirklich besorgt - darauf, mit den beiden zur Wohnung von Melika zu fahren, in einem fünfstöckigen Wohnhaus mit 4 Parteien pro Geschoß
                      befindet sich im geheimen sechsten Stock die Oberschichtsluxuswohnung von Melika. Es braucht eine ID Karte um mit dem Aufzug dorthin zu fahren,
                      anschließend bedarf es selbiger Karte, die man zweimal über den Scanner führen muß, um Einlass zu bekommen (das erste Mal klingelt man bloß,
                      wenn man sie aber danach noch mal auflegt und liegen lässt, öffnet sich nach wenigen Sekunden die Tür).
                      Die Karte wird dann allerdings automatisch entwertet und muß Monicas Ausführungen nach in einen Behälter jenseits der Tür eingeworfen werden
                      um "die Fallen" zu entschärfen. Monica hatte die Karte als Freundin und gelegentliche Lieferantin von was auch immer.
                      Erneuert wird sie dann für gewöhnlich von Melika, dieses Mal aber halt aus gegebenem Anlass wohl nicht.

                      Aus der Wohnung kommt ein merkwürdiger Gestank, verbrannt und es stinkt nach Tod.
                      Monica sichert mit dem Taser (Defiance), den sie offenkundig nicht oft benutzt, den Flur und weigert sich, die Wohnung zu betreten.
                      (Schlechtes Gewissen, da ihr die "Eintrittskarte" dafür sicher nicht ausgestellt wurde und ein mieses Gefühl ob des Gestank)

                      2018-02-01 13.45.41.jpg

                      Im Flur sieht man erst mal nichts, nach einem kurzen Stück endet dieser aber als T-Kreuzung vor einer Wand.
                      Man kann diese links und rechts umrunden, in beiden Gangstücken aber liegen völlig zerschossene Leichen (jeweils eine).
                      Bei den Toten handelt es sich wohl um Braineater, welche im eigenen Blut liegen.
                      Durch die Blutlachen sind Spuren von Kampfstiefeln oder groben Arbeitsschuhen sichtbar, wo scheinbar weitere Eindringlinge
                      einfach an den Toten vorbei in die Wohnung gegangen sind.
                      Getötet wurden die beiden Leichen im Flur wohl durch in der Wand versteckte Selbstschußvorrichtungen, außer den Einschußlöchern ist aber nicht viel zu erkennen.
                      (Die jeweiligen Lichtschranken und Kontakte waren ja dank ordnungsgemäßem Einchecken deaktiviert).

                      Auffällig im linken Teilgangstück war, dass dieser einen mit Handtüchern frei geputzten Weg auswies, wo mit einer scheinbar hochwirksam und ätzend riechenden
                      Chemikalie jedweder Dreck weg geätzt wurde. Später finden unsere Helden noch Überreste eines Schrubbers und zahlreiche nahezu aufgelöste Handtuchreste.
                      Die Putzspur zieht sich dann auch durch den Hauptwohnraum bis hin ins offen stehende Badezimmer.

                      Den Hauptwohnraum betretend eröffnet sich dort ein Bild des Chaos - die gesamte Einrichtung, zahlreiche Sitzmöbel und Tische waren umgeworfen, teilweise verbrannt,
                      alles voller Ruß und durch die Sprinkleranlage ordentlich durchnässt. Es finden sich weitere vier tote Ganger, die mit grausam verzerrten Mienen im Zimmer verteilt liegen.
                      An den Wänden scheint schwarzes netzartiges Gewebe zu kleben - Ektoplasma? Spinnweben? Der Tod könnte durch Gift oder die grausam gerissenen Wunden eingetreten sein.
                      Paulus vermeint einen ekelhaften astralen Nachgeschmack eines mächtigen (Stufe 6) Spinnengeistes zu erspüren. Außerdem finden sich zahlreiche Glasscherben (Molotow Cocktails).
                      Der Einschätzung von Paulus nach wurde der Geist mit roher Gewalt besiegt, was aber den Gangern nichts mehr nutze, diese starben wohl unter großen Schmerzen.
                      Was bleibt ist das Schlachtfeld, was wohl mal ein sehr geräumiger und gemütlicher luxuriöser Wohnbereich war.

                      Auf eine eingehende Untersuchung wurde verzichtet, da das Blut der Braineater ja tendenziell eher ungesund zu sein scheint (hat sich immerhin damals bewegt).
                      Unter einem Sofa bemerkt Paulus (mit 4 Erfolgen) das Kommlink von Melika, da durch die Anrufe von Monica eine Signalleuchte blinkt.
                      Vermutlich ging das Kommlink mit dem Couchtisch zu Boden und wurde unter den Trümmern begraben. Ohne das Leuchten hätte es wohl auch niemand bemerkt.
                      Man angelt sich das gute Stück möglichst ohne Kontakt zu Blut oder irgendetwas anderem im Raum und bemüht sich, keine Spuren zu hinterlassen.

                      Was in der Wohnung weiter auffiel waren Blutspuren im Badezimmer, wo zahlreiche übergroße Kanister einer äußerst aggressiven Flüssigkeit gelagert waren,
                      von denen einer zu fehlen schien, dem Geruch nach das selbe Putzmittel wie im Flur und die Wanne im Bad wirkte auch, als könne man dort jederzeit einen Troll auflösen
                      mit dem Zeug. Weiterhin gab es ein Computerzimmer, der wirklich luxuriöse und große Festrechner war aber runter gefahren und gesichert, an der Tastatur fanden sich auch
                      Blutspritzer. Weitere Blutspuren gab es in einem Ankleide- und Schlafzimmer, wo eine große Truhe geöffnet leer stand und am Waffenschrank, wo scheinbar
                      eine Salvalette Guardian (schwere Pistole) (6E), eine Altmayr SPX Schrotflinte (4E) und einige Messer fehlten.
                      Es gab aber noch reichlich davon und dazu noch ein Ranger Arms SM-5 Scharfschützengewehr im Koffer (16V!), sowie ein Cavalier Arms Crockett EBR ("nur" 12V).

                      Bei Munition und Granaten wäre das schwerlich einschätzbar, wieviel da jeweils fehlt. Aber die Sorten waren vielfältig und teilweise recht illegal.
                      Die Plätze der Waffen im Schrank waren hingegen offensichtlich geräumt, so dass man gut erahnen konnte, was jeweils fehlte.
                      Scheinbar hat hier noch jemand zwar verwundet, aber trotz alledem noch in Ruhe gepackt und den Weg nach draußen frei geputzt.
                      Der wertvolle Foliant, den Cannary ihr gegeben hatte war ebenso wie zahlreiche andere Bücher aus der Bibliothek nicht mehr da.
                      Zumindest deuten die Lücken in den Regalen darauf hin, dass weitere Bücher fehlten. Einen Veschwörungszirkel fand man hingegen nicht in der Wohnung
                      (aber gerüchteweise binden Schamanen ihre Geister ja auch ungern sondern bitten diese eher spontan um Hilfe).

                      Die Schlußfolgerung lautete dann, dass Melika wohl in ihrer Wohnung angegriffen wurde (wie immer auch die Eindringlinge an dem Schloß vorbei gekommen sein mögen),
                      die Angreifer wohl besiegt hatte und dann verletzt getürmt und untergetaucht ist - vor zwei Tagen, darauf deuteten sowohl die Leichen als auch andere Anzeichen hin.
                      Außer dem Kommlink nahm man nichts weiter aus der Wohnung mit, zwar gab es da noch viele Waffen und auch andere Wertsachen, aber ehrlich währt am längsten oder so.

                      Monica war nervlich dann fix und alle, sie verschloss die Tür durch ins Schloß ziehen wieder und unsere Heroen fuhren sie zurück in ihr Ladengeschäft,
                      über welchem sie auch wohnt. Monica wollte noch wissen, wo sie eine Schrotflinte her bekäme, aber aus der Gruppe wollte ihr da niemand helfen.
                      Dessen ungeachtet hat sie im Anschluß dann aus dem Laden heraus längere Zeit rum telefoniert bis sie die ominöse Widow, welche wohl die Anführerin der Spiders sein soll,
                      dran bekam - das Gespräch gab sie dann weiter an Cannary.

                      Sie wollte die beiden dann in einer halben Stunde abholen lassen durch einen Fahrer damit man sich in Ruhe persönlich unterhalten könne.
                      Die Wartezeit vertrieben sich Paulus und Cannary, indem sie dem Rest der Gruppe Bescheid gaben. Shamrock fand im Harpers Inn wenig Gleichgesinnte,
                      zwar wären da wohl viele bereit, sich der selben Mittel und auch vorgeblich dem selben Ziel, einer Revolte in "Irland" zu verschreiben, aber aus anderen Motiven:
                      Elfen- und allgemein Metamenschenhass, religiöser Fanatismus, Konzerninteressen... Nicht ganz die erhoffte Gesellschaft.
                      Von daher war Shamrock dann auch froh angetrunken wie er war einen Grund zum Aufbruch zu haben.
                      Auch Razorback war erfreut, mit der äußerst knapp bemessenen Zeit für die weite Strecke endlich eine fahrerische Herausforderung zu haben.
                      Für Suzume hingegen sah es schlecht aus, selbst mit einem willigen Taxifahrer, der alle Tempolimits brach, wäre sie wohl eine Stunde zu spät vor Ort.
                      Trotzdem machte auch sie sich umgehend auf.

                      Noch vor dem Spiders Kontakt fahren Razorback und Shamrock mit glühenden Reifen vor.
                      Razorback stellt das Auto im nächstgelegenen Parkhaus ab, Shamrock ist wegen der rasanten Fahrt (und der Sauferei) ein bisserl schlecht.
                      Er torkelt in das Teehaus und ist damit noch vor Khalid (ibn Azeem al-Fakhoury), dem Spiders Kontakt, einem skelettartig dürrem und kahlen Elf mit toten schwarzen Augen,
                      im Laden und bei seinen Teamkollegen. Khalid scheint Mokkasüchtig und nicht allzu technikaffin zu sein.
                      Nachdem dann auch noch Razorback eintrifft, startet Khalid nach kurzer Rücksprache mit seiner Chefin eine verschlüsselte Übertragung,
                      braucht aber für den Aufbau trotz telefonischer Anleitung über eine Stunde. Somit kam auch Suzume noch rechtzeitig genug an.
                      (Der eigentliche Auftrag sah ja vor, die beiden auf der Rückbank des Fahrzeugs bei undurchsichtig geschalteter Sicht in ein Kommunikationscenter der Gang zu fahren,
                      aber mehr als zwei Personen passten da nicht wirklich auf die Rückbank und schon gar keine so breiten Gestalten - lediglich Paulus ist ja vergleichsweise zierlich).

                      Widow hatte im Gespräch entgegen dem vorherigen Anruf eine wohl modulierte Stimme, bloß die Frage, welche der beiden Stimmvarianten nun verändert wurde?
                      Sie bittet nachdem ihr die Lage erklärt wurde die Gruppe, Khalid das Kommlink von Melika zu übergeben und mit ihm in die Wohnung zu fahren, auf dass dieser dort
                      Daten auslesen könne. Sie fürchtet, dass einer oder mehrere ihrer Offiziere in ihrer Abwesenheit (außerhalb des Plex?) um eine Verbesserung der eigenen Stellung zu kämpfen.
                      Nur weiß sie noch nicht, mit wessen Keycard die Braineater eingelassen worden sein könnten - oder ob diese doch fähigere Hacker wären als vermutet.

                      Offiziere:
                      • Martyna Starek
                      • Sakuma Kiwa
                      • Melika Kateb Amal Haddad
                      • Felicia Bates
                      • Agostina Ferrara

                      (Den Part habt ihr dem Kommlink ja gar nicht entnommen - das habt ihr ja brav abgegeben )


                      In der Wohnung fand Shamrock noch (5 Erfolge beim Suchen) ein Notizbuch, indem als Kommlink LTG Nummern getarnt wohl allerlei Pin Codes und Passwörter? vermerkt waren.
                      Letztlich ergeben sich daraus dann auch die oben genannten Offiziere, auch wenn es noch einiges an Entschlüsselungsarbeit braucht dafür.
                      Cannary beobachtete Khalid beim Datenabruf am Rechner, aber dieser arbeitete wieder bloß Anweisungen ab und die Daten auf dem Monitor waren alle verschlüsselt.
                      Letzten Endes ging es anschließend wieder zurück nach draußen, erneut ohne (bis auf das Notizbuch) Dinge aus der Wohnung mit zu nehmen.
                      Khalid nahm jedoch noch eine Altmeyer für Monica mit. Es ward ingame wie auch bei uns Spielern Mitternacht und wir legen daher einen *break* ein.
                      "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
                      Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

                      Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
                      solange wir nicht die Geduld aufbringen,
                      einander zuzuhören...

                      Art van Rheyn

                      Comment


                        Spielsitzung vom 03. September 2017 (Staffel 8, Session 28)

                        Vollzählig geht es am 16. Dezember 2075, Montag, kurz nach Mitternacht ingame weiter bei uns.

                        Paulus askennt die Gegend kurz, dann geht es nach Hause.
                        Am nächsten Morgen beschließt die Gruppe, nachdem Amanda nicht ans Kommlink geht,
                        dass man sich heute mal die Bandprobe ansehen möchte.

                        Da Amanda auf frühes Üben drängt, startet die Probe schon ab 10 Uhr, Coyote kommt aber trotzdem erst um 10:30 Uhr.
                        Wildfire ist bisserl neben der Spur und übermüdet, die Proben verlaufen mässig, Bo kommt halt bloß auf einen recht geringen Pool.



                        In der Mittagspause fahren Shamrock und Paulus mit Amanda zum Essen, unterwegs erzählen Shamrock und Paulus ihr von den Vorfällen vor 25 Jahren.
                        Sie glaubt denen erst mal kein Wort. Paulus aber wirkt recht überzeugend.

                        Amanda notiert sich, dass sie Weste, Kälteschutzkleidung, Feuerkraft, Überlebenszeug für frostige Spaziergänge, sowie ihr Gesangsequipment
                        für die Live Show braucht. Anschließend isst man im Harpers Inn, das Essen ist mau, dafür das Bier gut.

                        Da die Fahrt länger gedauert hat und dann noch ein Spaziergang von Amanda anstand, den sie mit einem Bierkauf verband, gehen die Proben
                        der Gesamtband erst gegen 16:30 Uhr weiter.

                        Razorback dekodiert das Notizbuch
                        Radwan Azeem Al Abboud sowie die Namen der bereits verratenen Offiziere stehen mit Kommlinknummer drin.
                        Zu Radwan gab es noch GPS Daten verschiedener Cafes und Speiselokale und Clubs zu Terminen der kürzeren Vergangenheit.

                        Cannary fängt entlaufene Katzen und arbeitet Grubers Aufträge ab.
                        Suzume ist bei der restlichen Band geblieben und konnte Bo sogar noch was beibringen (2 Erfolge auf Lehren).

                        Paulus beabsichtigt zur weiteren Planung Khalid von den Spiders und Larry Dalton von der First Nation anzurufen.
                        Hinsichtlich Khalid wird dann doch auf dessen Meldung gewartet, aber bei Larry ruft er an.
                        Larry verabredet sich für Dienstag 14 Uhr mit Paulus in der Wirtschaft "Zur Büffel", Essen und spazieren gehen zum Planen.
                        Paulus möchte Suzume mit nehmen.
                        Shamrock soll mit Cannary dann Kontakt zu den Trollen im Troll Emporium aufnehmen zur weitergehenden Planung.
                        Razorback soll Routen und Fluchtmittel erkunden für den Konzerttermin.
                        Immerhin findet das Konzert höchstwahrscheinlich im Salish-Shidhe Council SSC statt, dessen Militär ja nicht den nettesten Ruf hat.

                        Aber bis zum 22. Dezember ist ja noch bisserl Zeit
                        Hier machen wir dann mal einen break.
                        "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
                        Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

                        Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
                        solange wir nicht die Geduld aufbringen,
                        einander zuzuhören...

                        Art van Rheyn

                        Comment


                          Spielsitzung vom 10. September 2017 (Staffel 8, Session 29)

                          Vollzählig geht es am 16. Dezember 2075, Montag, früher Abend ingame weiter bei uns.

                          Wir skippen direkt auf die Termine am Dienstag, den 17. Dezember 2075, 14 Uhr:

                          Shamrock und Cannary treffen sich bei den Trollen mit Dr. Paxton Sykes. Rodney, der Pfleger, ist auch anwesend, um den Patriarchen,
                          dem es sichtlich schlechter geht, zu pflegen. Fraglich, ob er das neue Jahr noch erlebt, er bekommt auch einen Anfall gegen Ende des Gespräches.
                          Verstärkung gäbe halt das Problem des Transfer und der Mobilität von Stadttrollen im Wald. Shamrock will anfragen, ob er einige der Trolle als
                          Roadies im Team der Band unterbekommt. Auf die Dringlichkeit der baldigen Erledigung wird hingewiesen.



                          Paulus und Suzume treffen sich beim Büffel mit Larry Dalton von der First Nation.
                          Er tritt als Abgesandter von "Sitting Bill" und dem Schamanen Igashu auf.

                          Man geht zusammen spazieren, bis man die Waldgrenze erreicht, dort bitte Paulus um Transfer helfender Parteien.
                          Larry meint, ihnen beim Rückweg helfen zu können, wenn denn Leeroy Abraham Fuster, alias Coyote unbeschadet bliebe.
                          Hinsichtlich der Trolle und den Spiders mag Larry keine Zusagen machen, dies sei Politik oberhalb seiner Entscheidungsfreiheit.
                          Die Ancients wären vorstellbar, aber er bezweifelt, dass diese ohne finanzielle Anreize bereit wären irgendetwas zu tun.

                          Die bezeichnete Lichtung liege halt bei einem heiligen Ort und nahe eines alten Indianerfriedhofes,
                          die "abgerissenen Gestalten", welche Wildfire erwähnt hat, könnten örtlich ansässige Ghule sein, die Gegend ziehe merkwürdige Wesen an.
                          Allgemein sei diese Zone eher "Sperrgebiet", sowohl für die Grenzer als auch für die Schmuggler.
                          Zur Lichtung gelange man nur zu Fuß wegen des Bewuchses.

                          Gegen 17 Uhr klingelt bei Cannary das Kommlink, Khalid lässt ausrichten, Melika sei in Sicherheit - viel mehr wisse er auch nicht,
                          das Team solle "die Füße still halten", ein Runner Team sei unterwegs. Er werde mit Monica erst mal abtauchen, ob das Team ein Safehouse kenne?
                          Cannary verneint. Das Gespräch wird beendet, evt. melde sich die Chefin selbst noch mal, er selber wisse wenig, außer, dass ein Runnerteam von
                          außerhalb versuchen soll, die Sache aufzuklären.

                          Um 2 Uhr nachts, 18. Dezember 2075 ruft ein etwas verwirrter Larry bei Paulus an, etwaige Kooperationen seien in Zeiten der Not abgenickt,
                          er sei Ansprechpartner für Logistik. Den magischen Heckmeck kläre er am besten mit Igashu, weshalb Paulus bei diesem anruft.
                          Igashu spricht ein recht schlechtes englisch, scheint wenig reisebereit und erklärt, der Indianerfriedhof sei "unheiliger" Boden, auf dem Tote böse
                          zurück kehren würden, ein Weißer habe ein Buch geschrieben vor ~100 Jahren oder so. Der heilige Ort sei von der Lage her nicht genau bekannt,
                          die Lage des Friedhofes übermittelt er Paulus - die sei anhand des Flußverlaufes rekonstruierbar, auch wenn dort schon ewig niemand mehr gewesen sei.
                          Die Rituale um den alten Geist seien leider vergessen worden, dieser nähre sich aber von schlechten Gefühlen und Blut oder Seelen? Die Deutung sei unklar.
                          Den Geist zu binden oder bannen erfordere ein Ritual, das Einstimmungsprozedere bekommt Paulus als Datei.
                          Gebunden ist der Geist in einer Urne, die dort vergraben sein muß, auf dieser sollte der geheime wahre Name von Twilight stehen.
                          Wenn die Urne bricht oder vollends zerfallen ist, wird der Geist auch befreit. Vermutlich ist diese auch magisch geschützt.
                          Igashu beabsichtigt, Späher zu entsenden, um den heiligen Ort idealerweise vorab zu finden, der Ort sei durch den Geist vermutlich verunreinigt.

                          Paulus soll am nachfolgenden Tag zu Wildfire gehen und auf den Geist (astral) von Igashu warten, damit dieser Wildfires Aura lesen kann.

                          Nach dem Frühstück (oder dabei) bespricht man die Chancen und Optionen, dabei kristallisieren sich drei Szenarien heraus:
                          • Mit Eclipse anreisen, das Ritual durchführen und dann den Geist bannen / binden mit Eclipse als pot. Störfaktor
                          • Mit Eclipse anreisen, das Ritual gar nicht erst starten lassen und dann selber... Ja was? Die Urne suchen?
                          • Ohne Eclipse den heiligen Ort und damit die Urne suchen


                          Eine pot. Packliste sollte neben Kälteschutzkleidung noch eine Sat. Verbindung beinhalten (sonst kein Matrixempfang in brauchbarer Qualität laut Larry),
                          außerdem Überlebensausrüstung (Fußmarsch, Wetter wird angeblich sehr schlecht) und halt Waffen.

                          Theorien, warum Eclipse nicht längst selber den Geist durch Finden der Urne befreit hat:
                          • Die Urne ist unauffindbar
                          • Die Urne führt nicht zum von Eclipse gewünschten Ergebnis
                          • Der Gesang / das Konzert wird benötigt, um die Urne zu finden
                          • Das Konzert soll (Blut-/Seelen-)Opfer stellen für das Ritual
                          • Das Konzert erleichtert Eclipse die Bindung des dann freien Geistes


                          Wir setzen den *break* am Mittwoch, den 18. Dezember 2075, Brunchtime in der Firma.
                          "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
                          Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

                          Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
                          solange wir nicht die Geduld aufbringen,
                          einander zuzuhören...

                          Art van Rheyn

                          Comment


                            Karmaabrechnungsupdate, für alle Trainingswütigen zur Planung
                            "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
                            Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

                            Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
                            solange wir nicht die Geduld aufbringen,
                            einander zuzuhören...

                            Art van Rheyn

                            Comment


                              Spielsitzung vom 17. September 2017 (Staffel 8, Session 30)

                              Wir starten ohne Cannary am
                              Mittwoch, den 18. Dezember 2075, Brunchtime in der Firma.

                              Die Planungsgespräche werden fort geführt und die erste Aufnahme erfolgt testweise mit OBS, was die Spielleitung bisserl ablenkt
                              (neben der fiesen Erkältung). Rückblickend leidet das Ganze darunter, dass ich doppelt zu hören bin oO
                              Im Teamspeak aber zum Glück ja nicht, weshalb es bei der Konserve bleibt:



                              Paulus erwähnt die Verunreinigung durch den Geist und die Option anhand dessen die Stelle zu finden,
                              aber die Ghule und Grenzer sind halt ein Problem. Shamrock befürwortet nach wie vor, Eclipse zu erschießen.
                              An die armen Geiseln Carmen Caulfield sowie Marcel denkt scheinbar niemand mehr,
                              alle Gedanken kreisen um den bösen Geist Twilight.

                              Paulus fährt ins Studio um Wildfire zu entgiften und ihn anschließend der Inspektion durch den Schamanen Igashu vorzuführen,
                              Suzume fährt mit. Der Rest verbleibt in der Firma. Wildfire wird entgiftet, Bo bekommt von Suzume weiter Unterricht (0 und 1 Erfolg).

                              Igashu berichtet, die Aura von Wildfire sieht eher aus, als habe ein Vampir Schuld am Essenzverlust, "das Böse im Inneren" erkennt er
                              erst auf Hinweis von Paulus. Dann aber vermag er zu berichten, dass da ein schwarzer verderbter Kern sei, der von einer giftig grünen
                              Ummantelung versehen sei, deren Aura der Verseuchung der Gegend um den Friedhof entspreche.

                              Paulus berichtet in der Firma und bei der Erwähnung eines Vampirs verspuckt Shamrock erstmal seinen Kaffee.

                              Bei Larry Dalton bekommt das Team ein Fahrzeug und eine Wegbeschreibung sowie Visa von Universal Omnitech,
                              damit sollten sie über die Grenze kommen und bis Montag in Vancouver in der UO Zentrale verweilen dürfen.
                              Für das Fahrzeug (Daten darf Hetzer raus suchen) ist die volle Kaution fällig, falls dem Wagen was passiert, ansonsten läuft das über Lebensstil.
                              Paulus hat Larry noch 5k ¥ extra überwiesen, trotzdem ist dieser leicht beleidigt, sagte Paulus doch, dass
                              "Razorback mindestens so gut wie so ein Kojote fährt".

                              Um 19:30 Uhr ruft Larry an, der Stamm vermisse 12 Krieger, die Grenzer seien ungewöhnlich aktiv, auch zwei Schamanen seien nicht wieder gekehrt.
                              Diese waren aber nur astral unterwegs, laut Igashu habe irgend etwas deren Seelenband zerrissen.
                              Eigentlich war Rückkehr bis zum Sonnenuntergang befohlen, vielleicht wurden die Späher ja "nur" gefangen genommen.

                              Das Team sucht - nachdem kurz vor Mitternacht die bestellten Anzüge von Ares kamen - die Schmuggelfächer für die Waffen,
                              diese werden dort verstaut. Anschließend geht es gen Grenze. Dort kommt man dank heißem Kaffee gut durch. Es ist arg kalt.

                              Razorback hat mit 5 Erfolgen auf Bodenfahrzeugen und 3 Erfolgen auf Navigation keine Probleme den Ort zu finden,
                              leider geht es halt etwa vier Stunden Fußmarsch vom Zielpunkt entfernt nur noch zu Fuß weiter.
                              Hier liegt der Schnee nicht mehr ganz so hoch (vorher knietief), aber es wird sackedunkel. Wind, Donner, Blitze, elender Schnee...

                              Nach einer Stunde Marsch findet die Gruppe drei erschossene (eher hingerichtete) First Nation Ganger, an denen sich Wölfe zu schaffen gemacht hatten.
                              Den Spuren nach haben sich die Ganger wohl ergeben, die Waffen nieder gelegt und wurden danach gehetzt und Stück für Stück zusammen geschossen.
                              Paulus sichert noch deren Medizinbeutel, dann zieht man weiter. Auf der letzten Stunde des Wegen findet die Gruppe dann zwei (über)hundegroße Wesen,
                              welche einem Reh die Gedärme raus reißen. Als das Team näher kommt, flüchten die Viecher, aber das Reh lebt scheinbar noch.
                              Es schleppt sich auf drei Beinen ohne ein Geräusch zu machen ins Gebüsch um dort erneut von den anderen Viechern angefallen zu werden.
                              Man hört Schmatzen und Knochen brechen aber keinen Klagelaut.

                              Suzume und Razorback finden Spuren von Ghulen, denen die Gruppe folgt. Am Ende der Spuren finden sich offene Gräber, deren Leichen fehlen
                              und Klamotten von First Nation Gangern. Mindestens einer der Ghule ist ein Troll (oder Unterart eines Trolles).

                              Hier gibt es dann den *Break*
                              Wir dürften ungefähr sechs Uhr haben, den 19. Dezember 2075, Donnerstag.
                              Google sagt 07:54 Uhr geht dann (erst) die Sonne auf (GMT-8)
                              "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
                              Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

                              Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
                              solange wir nicht die Geduld aufbringen,
                              einander zuzuhören...

                              Art van Rheyn

                              Comment


                                Spielsitzung vom 24. September 2017 (Staffel 8, Session 31)

                                Wir starten ohne Paulus (das böse RL):

                                Wir dürften ungefähr sechs Uhr haben, den 19. Dezember 2075, Donnerstag.
                                Google sagt 07:54 Uhr geht dann (erst) die Sonne auf (GMT-8)

                                Die Gruppe erspäht das Rudel Ghule, ein Ork, ein Troll und drei Norms.
                                Shamrock prescht mit Taktik kleinerer Einheiten vor, von Paulus kommt noch ein "aber wir sollten doch erst mit ihnen rede..."
                                und es gibt einen Kampf, welcher viel Zeit in Anspruch genommen hat.
                                Ich möchte nur noch mal darauf hinweisen, dass ihr den Kampf gesucht (Spuren verfolgen) und begonnen habt



                                Wir schaffen diesen K(r)ampf dann auch heute nicht, doch Suzume geht zu Boden (tot, Edge verbrannt) und auch Cannary nimmt Schaden
                                durch die dreckigen Krallen. Als wir unterbrechen lebt noch der fiese Trollghulboss (war anfangs versteckt, jetzt angeschlagen und in Raserei für 3 KR
                                [Adept, Magie 5, Totem Hunger/Hai]) und einer seiner kleinsten Schergen (aka Norm - unverletzt).
                                Drei orkische (zwei waren versteckt), ein trollischer und zwei Norm Ghule sind bereits zu Boden gegangen.

                                Denen gegenüber stehen ein verletzter Cannary (Held im Stockkampf), sowie Paulus (geistig geschwächt durch Entzug,
                                dafür mit einem Erfolg gesteigerte Reflexe im Fokus), Shamrock und Razorback (beide unverletzt).
                                Paulus hat begonnen, Suzume zu heilen, aber diese wurde ihm unter den Händen weg zerfetzt ohne dass die erforderliche Zeit geschafft wurde,
                                um die Wunden dauerhaft zu schließen.
                                So wie es aussieht, werden unsere Helden gewinnen, aber um welchen Preis? Und was haben sie dann gewonnen?

                                Erwähnenswert wäre noch, dass Shamrock geistig beeinflußt wurde - er wollte mitten im Kampf plötzlich unbedingt Wildfire herbei holen,
                                was ihm aber so suspekt erschien, dass er sich dagegen durch Verbrennen von Edge gewehrt hat und die Beeinflußung
                                unbekannter Quelle abschütteln konnte.

                                Die Hintergrundstrahlung beträgt 5, sowohl die Ghule als auch andere Schrecken der Wälder sind darauf eingestellt.
                                Für die Matrix gilt wie angedroht kein Empfang ohne Sat. Uplink (und damit Rauschen 5)
                                Das Gebiet mit Hintergrundstrahlung beträgt etwa 100.000m²

                                Oh - und die offenen Gräber deuten darauf hin, dass ihr auf dem Indianerfriedhof seid, auf dem schon das Reh nicht wirklich verstorben ist.

                                Regeln für Ansteckung befinden sich im Schattenläufer auf Seite 122, da dies "als Vorteil" gilt, wäre eine Wandlung auch noch mit Karma zu bezahlen.
                                Es dauert 10 Proben, alle 12 Stunden eine, die Kraft, der widerstanden werden muß, ist 6 (mit Durchdringung -3, gäbe es denn was dagegen (Zwerg oder sowas)).
                                Das funktioniert dann so: Wille + Kon (ggf. plus irgendwas abzüglich Durchdringung 3) ist euer Pool, damit müssten 6 Erfolge erzielt werden,
                                dann ist die Kraft für diese eine Probe auf null.
                                Gelingt das folgt die nächste Probe, erneut gegen 6 wie zuvor, insgesamt 10x, aber wann immer das nicht klappt, steigt die Kraftstufe um die nicht reduzierten
                                Punkte, es wird also zunehmend fieser. Beispiel Kon 6 und Wille 3 gibt einen Pool von 9, statistisch 3 Erfolge gegen Kraft 6,
                                Mißerfolg, nächste Probe gegen 6+3, eigentlich unschaffbar (wenn man nicht einen Pool von Kon und Wille von ~18 oder sehr viel Glück hat).

                                Im Anschluß an die 120 Stunden (10 Proben, alle 12 Stunden eine) - sollte die Kraft nicht auf null stehen am Ende des Zeitraumes - dauert es 10-Konstitution Tage
                                bis zur Verwandlung, die mit einem Essenzverlust von 1 einhergeht. Während dieser Zeit plagt die Betroffenen "Übelkeit", was in Wahrheit für abartige Schmerzen steht.
                                Einen Punkt Edge verheizen garantiert die Ansteckung zu überstehen.
                                (Halt blöd, wenn einem irgendwann das Edge ausgeht, kann man aber ja mit Karma fix steigern)
                                Last edited by Trollchen; 26 September 2017, 18:19. Grund: Regel präzisiert
                                "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
                                Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

                                Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
                                solange wir nicht die Geduld aufbringen,
                                einander zuzuhören...

                                Art van Rheyn

                                Comment

                                Working...
                                X