Best Selling RPGs - Available Now @ DriveThruRPG.com

Trollstrolch

Collapse

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

Karma und Nuyenvergabe für neue Charaktere

Collapse
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Show
Clear All
new posts

    [Disk] Karma und Nuyenvergabe für neue Charaktere

    Hallo zusammen,


    In der ersten Runde spielte der unterschiedliche Karmastand keine große Rolle, dennoch würde ich gerne 2 Lösungsvorschläge liefern, um langfristig ein "aufholen" der neuen Charaktere zu erleichtern bzw. individualisiert möglich zu machen. Wenn wir statt einem 500 Karma Rigger einen 500 Karma Magier dabei hätten würde man das meiner Meinung nach noch deutlicher merken. Abbey ist als Adept auch deutlich mehr auf Karma als auf Nuyen angewiesen, und ich mag nicht bis zum Abschluss eines Abschnitts warten, bis ich das Gefühl von Charakterfortschritt habe.



    Vorschlag 1: Bonuskarma für die neuen Charaktere pro Spielabend, bis zu einem festgelegten Stand (erster Vorschlag wäre da 250 oder 500 Karma, aufgeteilt auf 5 Bonuskarma pro Abend )

    Hätte den Vorteil eines langfristigen Wachstums, der erst nach 100 Spielabenden abgeschlossen ist, und den "Neuen" dennoch ermöglicht die neuen Charaktere laufend weiterzuentwickeln,


    Vorschlag 2: Einführung eines Wechselkurs Karma:Nuyen und umgekehrt.

    Das würde dazu führen das Charakterklassen die viel auf Nuyen angewiesen sind(Rigger, Cybersam), ihr Karma eintauschen können, während Charakterklassen die vorallem auf Karma aufbauen (Magier,Adepten,Magieradepten) ihre Nuyen in Karma eintauschen können. Ich schlage fürs erste einen Wechselkurs von 1Karma:5k Nuyen vor, richte mich da aber auch gerne nach anderen Vorschlägen.


    Freue mich auf eure Meinungen dazu!

    #2
    Bonuskarma für die neuen Charaktere pro Spielabend wäre für mich denkbar, ebenso wie andere "Aufhol- oder Gleichschaltungsmodelle"
    (ich finde es halt heikel, einem neuen Spieler zu sagen, "Bau einen Charakter mit sum to 10 und 500 freiem Zusatzkarma",
    da dürfte regelmäßig was rum kommen, was mit langsam gewachsenen Charakteren wenig gemein hat und mehr in die Spitze, als in die Breite geht).

    Es gäbe es dann künftig halt keinerlei "natürliche Rücksetzungen" mehr, wenn Leute aussteigen, der 500 Karma Rigger wäre dann ja auch
    statt mit 500 Karma seit Staffel 6 eher mit wie viel auch immer seit Staffel 1 unterwegs, da ja nur noch aufgestapelt würde
    (nehmen wir Youkai von 2-5 kämen 274 Karma dazu - dann wäre er bei 796 +/-, Tücken des individuelen Karma).
    (Einen genauen einheitlichen Status kann ich gar nicht benennen, da Ty, der in Staffel 1 dabei war - wen auch erst später -
    bei dem Neustart in Staffel 2 seinerzeit auf sein "Altkarma" verzichtet und mit den anderen wieder bei null angefangen hat.

    Die individuelle Vergabe weist dann auch, wie in der letzten Aufstellung
    zu sehen, sehr unterschiedliche Stände des "Karma pro Toon" (und Verweildauer) auf):

    Charakterbezogener Eingangsstand in die zwölfte Staffel:
    Ty 150 +X aus der ersten Staffel (Staffel 1 (gezählt ab 2) bis Staffel 5)
    Youkai 274 (Staffel 2 bis 5, danach Charakterwechsel auf Suzume ab Staffel
    Okemos 105 (Staffel 2 bis 4)
    Cat 36 (Staffel 3 und Anfang Staffel 4)
    Shamrock 375 (Staffel 4 bis Staffel 9)
    Thalia 110 (Staffel 4 und 5, in Staffel 6 SL; danach Ausstieg für eigene Runde)
    Paulus 358 (Staffel 6 bis 10)
    Cannary 545 (Staffel 6 bis Staffel 12-02)
    John Doe 76 (Staffel 6 bis? Wurde wegen Pause dann zum NSC)
    Razorback 522 (ab Staffel 6, noch dabei), also plus X
    Suzume 403 (Charakterwechsel, Staffel 8 bis Staffel 12-02), also plus X
    Major Tom 161 (Charakterwechsel, Staffel 10 mit Pause (Auszeit Spieler) bis Anfang Staffel 12-07), also plus X
    Águila 189 (Staffel 10 bis Staffel 12-02), also plus X
    Bullet 110 (Staffel 10 und Teile von Staffel 11)

    Er ist derzeit ja die Ausnahme und nicht die Regel, denn wir haben drei Neue mit null Karma, einen fast Neuen mit einem Anspruch auf wenige Sessions mehr
    (Einstieg 12-03) und halt einen "Alten", der besagten Karmastand hat. Und bei einem Charakterwechsel auch wieder auf null landen würde.

    Hinzu kommen in Staffel 12

    [Person] Súl - Irischer Druide (12-03)
    [Person] Abbey - orkischer Robben Adept (12-08)
    [Person] Smiley - Der sympathische Troll (12-08)
    [Person] Nekono - asiatischer Norm TM (12-08)
    und ???


    Mir geht es hierbei nicht um Besitzstandswahrung von Razorback, sondern um die Auswirkungen in Zukunft bei Spieler- / Charakterwechseln,
    der Karmastand ginge dann wohl einheitlich und in Einwegrichtung nach oben "durch die Decke" ?
    Ihr versteht, was ich meine?

    Wer von euch was hat, ist mir eigentlich wumpe, derzeit habe ich da dank breiter Skillungen noch keinerlei Balanceprobleme
    (ich gebe mir diesbezüglich auch nicht allzu viel Mühe, Schwierigkeit entsteht ingame - rennt gegen Drachen oder AAA und es ist ab 0 Karma saugefährlich,
    sucht low risk Jobs, die werden nicht fieser (oder besser bezahlt) weil ihr XY Karma habt), zu erkennen, was in etwa wann wie fies wird,
    ist Teil der Runnerkunst

    Bloß haben halt eure Charakter (bislang) weder die Vorgeschichte, die so Karmastände her gäbe (inkl. Kontakte),
    noch gälte dies für jeden weiteren Ein-/Umsteiger. Razorback hat ja auch Feinde (und Geld) angesammelt, nicht nur Karma.
    Irgendwann habe ich dann lauter frische Charaktere mit ~1000 Karma

    Das sind so bissel meine Bedenken.
    Ließe sich wohl auch eine Lösung für finden, weiß derzeit bloß noch keine.
    (Gilt ja eine Plausibilität rein zu bringen, als auch das Ganze dann in "Regeln" zu gießen.
    Man könnte ja auch "im fiktiven Spiel erworbene Nachteile" wie Feinde mit einbeziehen.)

    Karmatausch als Variante sehe ich skeptisch wegen der Nachvollziehbarkeit, könnte man aber wohl auch in einer Aufstellung verwalten.
    Ihr schießt euch damit halt nachhaltig ins eigene Bein, denn Geld kommt und geht, Karma bleibt (außer bei verbranntem Edge).
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
    Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

    Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
    solange wir nicht die Geduld aufbringen,
    einander zuzuhören...

    Art van Rheyn

    Comment


      #3
      NEo hatte dafür in seiner Runde die folgende Diskussion und daraus resultierend Regel

      Zitat von Lunatic_NEo Beitrag anzeigen
      Hausregel:

      Um die Spieler welche sich schon lange hier in der Runde befinden zu belohnen führen wir ab heute eine Hausregel ein welche genutzt werden kann, aber nicht muss.
      Jeder Spieler der mit einem Charakter in der Runde 100 Karma oder mehr erhalten hat darf alsbald er die 100 Karma überschreitet einen 2. Charakter einführen. Dieser 2. Char muss mit dem ersten ein paar Berührungspunkte haben und die beiden müssen sich kennen. Hierbei reicht es aber wenn sich diese auch nur flüchtig kennen. Der 2. Char wird vorerst nicht in die gemeinsame Unterkunft der Gruppe einziehen außer es ergibt sich durch die Geschichte. Beide haben sich gegenseitig auf der Connection Liste, je nach Hintergrund mit einer Loyalität zwischen 1 und 3 und einer Connection Stufe von 2.
      Wann immer der Spieler mit einem seiner Charaktere spielt, erhält der andere 100% des Karmas und des Geldes.
      Es kann passieren das durch den späteren Bau und damit einhergehenden Wegfall der Lernzeiten sich stärkere, fokussiertere 2. Charaktere ergeben als Hauptcharaktere. Dafür fehlt mit denen aber die Erfahrung und die verbrachten Abende.

      Regeln für den Bau des 2. Charakters/Neuer Char:
      Erstellung nach Top Runner Regeln. Prio/Sum to Ten System (standard), Karma System (850 Karma). Jeder neue Char erhält obendrauf noch 20 Karma welches nur für Wissensfertigkeiten verwendet werden darf.
      75% des Karmas vom Hauptcharakter darf zusätzlich vergeben werden. Hier sind keine Lernzeiten zu beachten wohl aber die Steigerungs-/Lernkosten welche Regulär zum steigern/lernen von Fertigkeiten, Attributen und Vor-/Nachteilen gelten. Für neue Charaktere gibt es Karma nach Ansage Spielleitung
      Der 2. Charakter/neue Char erhält 50k NuYen zu seiner freien Verfügung dies darf aber erst in der Steigerungsphase verwendet werden.
      Der Charakter darf sich 1 (ein) Gegenstand mit einer Verfügbarkeit >12<20 kaufen. Dies darf er bereits in der Erstellungsphase anwenden.
      Der Charakter erhält zusätzlich zu seinen gewählten Connections nach der Erstellung noch Nan (Informationsschieberin, Zwergin) Loy 1, Con 4.
      Die Ausgabe des extra Karmas und die Verwendung des extra Geldes muss nachvollziehbar dokumentiert werden, wie auch der Bau des Charakters bereits, und vom jeweiligen SL abgesegnet werden.
      "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
      Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

      Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
      solange wir nicht die Geduld aufbringen,
      einander zuzuhören...

      Art van Rheyn

      Comment


        #4
        Mir geht es nicht um Belohnung(en), der Lohn ist hoffentlich der gemeinsame Spielspaß,
        ich bin auch definitiv kein Freund von Charakterwechseln, denn diese erschweren das Erzählen einer Geschichte.
        Aber es stellt einen mir bekannten Ansatz zur Lösung dar, über den man nachdenken kann.

        (Ich hab drüber nachgedacht, erst zu antworten, wenn hier mehr Meinungen stehen, um nicht den Eindruck zu erwecken,
        das dann via "Der SL hat gesprochen" abzuwürgen, aber andererseits hat man ja auch eine gewisse Vorbildfunktion,
        von daher dann halt direkt meine Gedanken dazu - macht eure nicht minder interessant und wertvoll,
        auch eure Gefühle dazu spielen ja eine wichtige Rolle.)
        "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
        Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

        Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
        solange wir nicht die Geduld aufbringen,
        einander zuzuhören...

        Art van Rheyn

        Comment


          #5
          Grundsätzlich klingt das mit den Extra-XP ganz nett. Aber aktuell kann ich auch damit leben, wie es ist. Ob ein Ausgleich nötig wird, muss die Zeit zeigen.

          Comment


            #6
            Zitat von Gryph Beitrag anzeigen
            Wenn wir statt einem 500 Karma Rigger einen 500 Karma Magier dabei hätten würde man das meiner Meinung nach noch deutlicher merken. Abbey ist als Adept auch deutlich mehr auf Karma als auf Nuyen angewiesen, und ich mag nicht bis zum Abschluss eines Abschnitts warten, bis ich das Gefühl von Charakterfortschritt habe.
            Da hatte ich ja auch schon mal an anderer Stelle meine Meinung zu gegeben. Da Magie allgemein in SR sehr sehr sehr stark, und quasi ohne begrenztes Wachstum ist ("Magicrun"), besteht hier allgemein die Gefahr, dass über ein Ungleichgewicht von Karma vs. Nuyen (Equipment) die Erwachten massiv an Boden gutmachen. Bei der Einschätzung bin ich also voll bei Dir.

            Allgemein gibt es mMn 2 Probleme mit ungleichen Karma:

            1) ein Char hat deutlich mehr Karma als die Gruppe.
            2) ein Char hat deutlich weniger Karma als die Gruppe

            Eine Lösung hierfür, neben einem Karma-Cap oder einer "beschleunigten Nachqualifikation" hab ich tatsächlich auch nicht. mMn kann man allgemein überlegen, ob man Start-Chars mit +X Karma, +X Nuyen, anderer Equipmentverfügbarkeit oder/und mehr Punkten starten lässt. Ich bin allgemein bei Trollchen, was das Risiko der endlosen Aufwärtsspirale im Powerniveau angeht, sehe aber auch keine rechte Idee wie das Problem mit den Karmadifferenzen zu lösen ist.
            Man fängt allgemein bei Shadowrun ja normalerweise relativ nah am "Endgame" vom Level an, und letztlich wird ja Prime-Runner in den Definitionen schon ab 1000 Karma gerechnet. Daher ist die Differenz nicht ganz so krass.Allgemein würde ich mir für das Format aber überlegen, ob man ab X Gesamtkarma nicht auch an eine Form von "Endgame" Für den Char denkt (Erfüllung von Lebenszielen, Retirement, "Aufstieg" zum NPC, etc.). Mir selbst fehlt aber ehrlicherweise auch der Ehrgeiz einen einzelnen Char so lange zu spielen, also red ich mir leicht.

            Vorschlag 1: Bonuskarma für die neuen Charaktere pro Spielabend, bis zu einem festgelegten Stand (erster Vorschlag wäre da 250 oder 500 Karma, aufgeteilt auf 5 Bonuskarma pro Abend )
            Catcht mich nicht, fühlt sich "erzwungen" an. Rationale Begründung? Hab ich keine. "Neos" Lösung mit dem 2. Char catcht mich ebenfalls nicht.


            Vorschlag 2: Einführung eines Wechselkurs Karma:Nuyen und umgekehrt.
            Das würde dazu führen das Charakterklassen die viel auf Nuyen angewiesen sind(Rigger, Cybersam), ihr Karma eintauschen können, während Charakterklassen die vorallem auf Karma aufbauen (Magier,Adepten,Magieradepten) ihre Nuyen in Karma eintauschen können. Ich schlage fürs erste einen Wechselkurs von 1Karma:5k Nuyen vor, richte mich da aber auch gerne nach anderen Vorschlägen.
            Den Vorschlag: Working for the man / working for the people (Tausch Karma <-> Nuyen) finde ich sehr gut. Es erlaubt Flexibilität in der Gestaltung und bildet mMn auch gut die "Off-Zeit" des Runners ab. Der eine engagiert sich quasi in der Nachbarschaft, der andere nimmt halt nen kleinen Job als Bodyguard an. So Kleinkram-Aufträge auszuspielen bringt storytechnisch mMn gar nix. Positiv wird das ganze aber, wenn man sich als Spieler damit auseinandersetzt und selbst ne kurze Story zu überlegt, man vielleicht erlaubt (erzwingt?) dass der Char X Karma parallel in ne neue Connection investiert. Und wenn's am Ende nur dazu dient, dass man den Chummern beim nächsten Mal erzählt, wie scheiße der letzte Auftraggeber als Bodyguard war. Das kann man mMn auch für's gemeinsame Storybuilding nutzen, oder eben um "nötige" Connections seitens des SL einzubauen, ohne dass es "erzwungen" wirkt.




            Comment


              #7
              Habe nichts gegen Karma push :P

              Spaß beiseite wir sollten erst paar Runs hinter uns bringen.

              Ihr werdet mich schon meckern hören wenn ich Host der Stufe 4+ vorgesetzt bekomme xD
              Host der Stufe 4 hat im durchschnitt 10+ Würfel (Firewall 4+(1-3) und Gerätestufe 4 = 9-11 Würfel)
              für die Verteidigung da grenzt es schon ein meine Fertigkeiten.

              Comment


                #8
                Karma/Nuyen tausch könnte helfen aber in welchen Kurs 1 zu 2000?
                Karma habe ich durch Cyberware verbrannt so sicher ist das nicht xD

                Comment


                  #9
                  Da kamen ja schon einige Rückmeldungen, vielen dank euch

                  Der größte Teil der Gruppe wäre also, wenn wir überhaupt was ändern, eher für Variante 2? (Bitte korrigiert mich wenn ich da falsch liege)

                  Trollchen Hast du eventuell eine Idee wie sich das Problem der Nachverfolgbarkeit für Karma<->Nuyen Wechsel für dich lösen lässt? Ich verstehe den Punkt den du da ansprichst auf jeden Fall, bin aber auch zuversichtlich das sich da eine Lösung finden lässt. Finde Hetzers Vorschlag das einfach im Inventurthread einzutragen eigentlich gut. Der von mir vorgeschlagene Wechselkurs wäre 1 Karma: 5000 Nuyen. Auch da bin ich aber für Gegenvorschläge offen, würde aber die Nuyen nicht verringern, sondern höchstens erhöhen wollen.


                  Die Variante hat auch einfach den Vorteil das wir nicht "gegen" die Spieler*innen von Chars mit viel Karma argumentieren, sondern für mehr Flexibilität im Spiel. Die von Trollchen vorgestellte Variante von LunaticNeo begeistert mich nicht so, weil ich mich gerne auf einen Charakter pro Kampagne fokussiere.
                  Last edited by Gryph; 07 February 2021, 18:44.

                  Comment


                    #10
                    Für mich sind Aufholmechanik und Karmatausch zwei komplett verschiedene Sachen,
                    mit Hetzer habe ich mich noch unterhalten am Abend und als Idee kam auf, ob man nicht ingame für euch
                    dann künftig wichtige "Meilensteine" wie mit wichtigen Kontakten bekannt gemacht oder Schattenruf
                    mit einem Schwung Extrakarma belohnt werden könnte - man müßte noch gucken, wieviel und wann bzw bis wann,
                    aber das würde weniger "aufgesetzt" wirken, weil auch in der Welt damit was passiert.

                    Die Karmatauschsache sehe ich kritisch, weil ich Angst davor habe, dass ihr wesentlich mehr an mit Karma gekaufter Ausrüstung
                    hängt, als dies für "normal bezahlte" Sachen gelten würde. Aber für mich gehört auch dazu, dass Geld und Ausrüstung kommt und geht.

                    Abgesehen davon könntet ihr meinetwegen gerne Geld zu Karma machen, den Kurs von 1:5.000 fände ich auch ok.
                    ABER Geld zu Karma möchte ich absolut nicht, da ich manchmal richtig viel Geld raus haue und das für mich dann auch erzählerisch keinen Sinn macht.
                    Beispiel die SOX brachte einige Hunderttausend ¥, das wäre auch aufgeteilt aufs Team gruselig viel in Karma.
                    Ich möchte nicht anfangen müssen, zu überlegen, wieviel ¥ ich raus gebe für euch.

                    Allgemein balanciere ich ziemlich wenig - Gefahren in der Welt sind in allen Größen vorhanden, unabhängig davon, ob ihr denen gewachsen seid.
                    Und das Geld hängt massiv davon ab, mit wem ihr wie verhandelt - auch Fundsachen müssen ja erst mal versilber werden.

                    Regelmäßig gebe ich vom Auftraggeber aus Budgets raus für den Job, die die Gruppe dann irgendwie aufteilen muß,
                    dem "Kunden" ist das egal - Hauptsache das Ergebnis stimmt. Je größer euer Team (wenn noch Spieler No 6 kommt, was ist eigentlich mit Elm?)
                    und je mehr ihr für Subunternehmer und Spesen zahlen müßt / wollt, desto weniger für euch.

                    Die vorherige Gruppe war nicht arm, daher der eher geringe Betrag, der hier zu gewinnen ist (30k für die DNA),
                    neuen Kram könnt ihr dann ja besser verhandeln. Das war ohnehin eher der Köder / Einstieg in den Plot,
                    da wäre durchaus auch noch anderweitig Geld zu machen, ihr müßt aber halt auchdrauf kommen wo und wie
                    (mir fallen einige Sachen ein, euch vielleich gänzlich andere).

                    Wichtig wäre halt, dass wir auf einen Nenner kommen und je eher wir den haben, desto eher kann ich auch wieder Karma vergeben
                    Ob wir das dann weiter Charakterbezogen oder einheitlich machen - da in ich offen, liegt an euch, wie sehr ihr Einheitlichkeit wollt.
                    Ich würde nur gerne weiter eine Tabelle mit Karma pro Spielabend machen, da ich so besser den Überblick habe über den jeweiligen Gesamtstand.

                    Etwaige Karma weg Tausch Sachen (weg wie gesagt meinetwegen, aber wäre für mich, wie sich nen Arm absägen) könnte man dann im Charakterentwicklungsthema
                    wie auch alle Steigerungen vermerken. Monitoring wäre da leicht - ich persönlich finde es halt bissel verschwenderisch, dann vielleicht doch lieber
                    mal einen Bruch im Eigenregie planen oder fiesere Runs annehmen? Karma gibt es halt auch für Anwesenheit / Fluffen, ¥ muß man sich "erarbeiten".
                    Dafür geht da dann halt auch deutlich mehr als an Karma kommt, Karma ist halbwegs berechenbar im Input, Geld kommt und geht.
                    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
                    Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

                    Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
                    solange wir nicht die Geduld aufbringen,
                    einander zuzuhören...

                    Art van Rheyn

                    Comment


                      #11
                      Zitat von Baraznur Beitrag anzeigen
                      Grundsätzlich klingt das mit den Extra-XP ganz nett.
                      Aber aktuell kann ich auch damit leben, wie es ist.
                      Ob ein Ausgleich nötig wird, muss die Zeit zeigen.
                      Bislang gab es da halt nix, lief trotzdem (hoffentlich) gut, die ingame Auswirkungen sind überschaubar, auch wenn hohe Ziele da manchmal weit weg wirken.
                      In Staffel 2 gab es die Situation, dass TY freiwillig sein Karma genullt hat, statt es aus Staffel 1 mit zu nehmen - wollte er so, ich hab da nix beigetragen.
                      Später wurden bis Staffen 6 nur einzelne Spieler gewechselt, die Neuen in Staffel 6 haben mit dem einzig verbliebenen Alten (Shamrock) ohne Ausgleich gespielt.
                      Aber ich war selber schon Spieler in Kampagnen, wo die Alteingesessenen Vorteile hatten, ohne Option, dies aufholen zu können, ist das unangenehm.
                      Die individuelle Karma Vergabe hat zwar bissel geholfen (Sei immer da, hab Ideen, bring dich ein, dann holst du minimal auf),
                      aber so wirklich zufriedenstellend fand ich das auch nie.

                      Direkt auf Level bringen ist halt bei dem Charakterbausystem "gefährlich" und Rücksetzungen haben ihre Vorteile, die Schwierigkeit steigt nicht zwangsläufig an.

                      Zitat von DocRock089 Beitrag anzeigen
                      mMn kann man allgemein überlegen, ob man Start-Chars mit +X Karma, +X Nuyen, anderer Equipmentverfügbarkeit oder/und mehr Punkten starten lässt. Ich bin allgemein bei Trollchen, was das Risiko der endlosen Aufwärtsspirale im Powerniveau angeht, sehe aber auch keine rechte Idee wie das Problem mit den Karmadifferenzen zu lösen ist.
                      Man fängt allgemein bei Shadowrun ja normalerweise relativ nah am "Endgame" vom Level an, und letztlich wird ja Prime-Runner in den Definitionen schon ab 1000 Karma gerechnet. Daher ist die Differenz nicht ganz so krass. Allgemein würde ich mir für das Format aber überlegen, ob man ab X Gesamtkarma nicht auch an eine Form von "Endgame" Für den Char denkt (Erfüllung von Lebenszielen, Retirement, "Aufstieg" zum NPC, etc.). Mir selbst fehlt aber ehrlicherweise auch der Ehrgeiz einen einzelnen Char so lange zu spielen, also red ich mir leicht.
                      Ich denke, das wäre auch eine Variante zum Aufholen, aber als ich mit Bewerbern gesprochen habe für die freien Plätze,
                      waren da auch echte Shadowrun Anfänger dabei, da kann das sehr stark überfordern bzw. sehr seltsame Charaktere erzeugen.
                      (alles in die Spitze statt in die Breite, wenn man sich hoch arbeiten muß, gibt man gerne auch für direkte kleine Vorteile was aus,
                      statt ewig zu warten - einfach weil es die Überlebenschance erhöht.
                      Künstlich gebaute statt gespielte Charaktere sind oft optimierter (inkl. der Gefahr völliger "Verskillung")

                      Charakterwechsel sind wie gesagt immer bissel mit Mehrarbeit für alle verbunden, daher mag ich da Kontinuität,
                      aber einen Ruhestand fände ich dann eher belohnenswert,
                      als einen "will mal was anderes spielen" oder "Suizid und mit dem geerbten Karma dann was erstellen, worauf hin zu spielen mir zu doof ist,
                      kauf ich lieber fertig. Tode sind ja selten bei uns ?
                      Und wie gesagt erlauben Rücksetzungen von Zeit zu Zeit, dass wir weiter auf einem Ganger / Kleinkonzern Niveau spielen können,
                      statt euch ins Orbital oder gegen AAA Kons zu werfen.

                      Zitat von DocRock089 Beitrag anzeigen
                      Den Vorschlag: Working for the man / working for the people (Tausch Karma <-> Nuyen) finde ich sehr gut.
                      Bislang war da zum Teil nicht mal Downtime nötig, die Spieltage bieten ja immer wieder mal so "Vorspulmomente"
                      Und neue Kontakte gab es bei mir bisher ohne Karma, wenn sie erspielt wurden - bloß selber erfinden und kaufen kostet Karma.

                      Ansonsten siehe den Beitrag davor, Geld zu Karma, da hab ich "Angst" vor.

                      Ich sehe allgemein, dass Karmabedarf besteht.

                      Sùl bräuchte mehr Sprüche, Tekono mehr Fertigkeiten, bei den beiden Metas ist alleine dafür, ein solcher zu sein naturgemäß viel auf Kante genäht.
                      Zwar sind hungrige Runner schön, andererseits setze ich darauf, dass ihr auch so aktiv mit spielt und dass ich euch nicht ködern muß.

                      Geld kommt auch noch dazu, aber es schadet nichts, auch ingame mal drüber nachzudenken. Ob Zweitjob, offene Augen und Ohren,
                      Eigeninitiative (Lass uns XY klauen) oder der Wahnsinn, mehrer Aufträge in einer Staffel anzugehen.

                      "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
                      Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

                      Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
                      solange wir nicht die Geduld aufbringen,
                      einander zuzuhören...

                      Art van Rheyn

                      Comment


                        #12
                        Es gibt erst Karma, wenn wir uns auf was geeinigt haben
                        "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
                        Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

                        Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
                        solange wir nicht die Geduld aufbringen,
                        einander zuzuhören...

                        Art van Rheyn

                        Comment

                        Working...
                        X