Best Selling RPGs - Available Now @ DriveThruRPG.com

Trollstrolch

Collapse

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

Abbey

Collapse
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Show
Clear All
new posts

    [Person] Abbey

    Hintergrundgeschichte:


    „You can't study the darkness by flooding it with light.“

    - Edward Abbey



    Abbey(mit bürgerlichem Namen Asher Bethson) wurde am 12 Juli 2052 in Tacoma, Seattle geboren, und wuchs dort als Sohn einer Lohnmagierin und eines Urban-Brawl Trainers vergleichsweise behütet auf (Für einen Ork in Seattle). Als Meta in Tacoma war er während der Schulzeit natürlich der üblichen Diskriminierung ausgesetzt, welche er jedoch schnell mit körperlicher Gegenwehr beantwortete. Dies führte schon während seiner Pubertät zu einigen Aufenthalten im Jugendarrest. Anschließend bekam er eine Art Bewährungshelfer zugeteilt, der sich ihm als Sioux Schamane offenbarte. Er war es auch, der Asher sein magisches Potenzial aufzeigte. Plötzlich offenbarte sich eine neue Welt für den jungen Ork, der sein Leben bisher nur als Überlebenskampf betrachtet hatte. Seine Eltern, vorallem seine Mutter waren dem Schamanen sehr dankbar, auch wenn dieser häufig an Ashers Schutzgeist verzweifelte. Die Tradition der Sioux hatte wenig Kontakt mit dem Totem Robbe, und die übergriffige Neugier welche Asher für die Emotionen anderer Leute empfand nahm mit den Jahren, genau wie die Anzahl der Schlägereien in die er verwickelt war, eher zu. Obwohl seine Schullaufbahn alles andere als rosig verlief schaffte Asher letztlich mit viel Ausdauer und einer Wiederholung seinen Abschluss und erlangte durch eine glückliche Fügung sogar einen Studienplatz für Neo-Ökologie an der Puget Sound University (PUS).



    „We are pirates of compassion hunting down, hunting down and destroying pirates of profit.“
    - Paul Watson

    Anfangs interessierte sich Asher kaum für seinen Studiengang, weswegen auch seine Noten eher unterdurschnittlich gut waren. Er hatte ihn ohnehin eher zufällig gewählt und nicht wirklich mit seiner Aufnahme gerechnet. Da ihm die Bedeutung einer guten Ausbildung sowie die deutlich schlechteren Alternativen schnell klar wurden, besuchte er ein Tutorium um seine Noten zu verbessern. Dort lernte er mit seiner Tutorin, der Zwergin Megan Morris, eine leidenschaftliche Umweltschützerin kennen. Sie wurden schnell gute Freunde:

    Megan, die unverbesserliche Idealistin der es in den richtigen Momenten an Tat und vorallem Muskelkraft fehlte, und Asher der sein Leben bisher recht uninspiriert vollbracht hatte. Es war eine Zeit, in der Ashers magisches Potenzial wucherte. Mit jedem Gespräch das er mit Megan führte, mit jeder Lektüre die sie ihm empfahl. Abbey lernte in dieser Zeit die Wut kennen, und Robbe stachelte ihn weiter an. Letztlich war es neben der Freundschaft zu Megan auch pure Neugier über den Ursprung ihrer intrinsischen Motivation, die Abbey in den Fanatismus trieb. Er wollte endlich etwas finden, was er mit aller Kraft verteidigen konnte. Mit der Zeit lernte Abbey immer mehr Freunde von Megan kennen, und immer häufiger bemerkte er Waffen und Sprengstoffe auf den mal mehr, mal weniger konspirativ organisierten Treffen. Eines Abends wurde ihnen beiden eine Mitgliedschaft angeboten: Eine Mitgliedschaft bei TerraFirst! Um die Verschmutzung und die Zerstörung der Umwelt zu den Konzernen zu tragen, wenn möglich mit Gewalt und viel Öffentlichkeit.Für Abbey und Megan brach eine neue Zeit an. Statt die Ökosysteme der sechsten Welt zu studieren, wurden sie in der Sabotage von Schiffen, Fabriken und Industriemaschinen sowie im Umgang mit Schusswaffen geschult.


    "When it all comes down, Will you say you did everything you could?"
    - Rise Against, The Eco-Terrorist In Me

    Das erste Ziel der"PSU Zelle" sollte ein Frachtschiff von Atztechnology werden, welches im Hafen von Seattle vor Anker lag. Neben militärischen Waffen transportierte es auch exotische Paracritter und andere wertvolle Exportgüter mit denen der (mehr oder weniger offene) Krieg gegen Amazonien finanziert wurde (Zumindestens war dies die Auffassung der Zelle). Sie bestachen einige Hafenarbeiter und schlichen sich im Schutz der Nacht an Bord der Cuauhxicalli. Zunächst verlief alles reibungslos. Während Megan sich mit einigen anderen Mitgliedern daran machte die Critter zu befreien und anschließend das Waffenlager auszuräumen, sabotierte Abbey mit den anderen den Schiffsantrieb. Anschließend platzierten sie Sprengladungen, um für ein möglichst medienwirksames Ende ihrer Aktion zu sorgen. Auch wenn sie sich gegenseitig geschult hatten, kaum einer von ihnen kannte sich wirklich mit Schiffsmechanik oder Sprengstoffen aus. Es kam also wie es kommen musste: Etwas ging schief. Was genau weiß Abbey bis heute nicht. Plötzlich war das Schiff jedenfalls voll mit Sicherheitskräften. Einige Schusswechsel und Explosionen später fand sich Abbey zu seinem Glück nicht in einem dunklen Keller, sondern vor einem Haftrichter wieder. Das er vom Regen in die blutige Traufe namens "Snohomish Correctional Facility kommen sollte war ihm zu diesem Zeitpunkt nicht bewusst. Ehrlich gesagt dachte er zunächst auch weniger an sich sondern mehr an Megan und die anderen Zellenmitglieder. Auch wenn er es eigentlich lieber verdrängt hättte, musste er doch auch an seine Eltern denken. Was sie jetzt wohl von ihm hielten?


    Ein Gefängnis ist die Gesellschaft im Kleinen.
    - Bernadette Devlin McAliskey

    Als Ork hatte Asher in Trasher`s Correctional Facility wenig zu lachen. Vermutlich war dies aber ganz im Sinne von Atztechnology, im schlimmsten (oder besten) Fall hatte Lonestar so immerhin einen Toten Gefangenen zu verantworten. Als Einzelfall wäre das sicher kein großes Problem gewesen, doch in Ashers neuer "Unterkunft" schienen körperliche Übergriffe von Gefangenen und vorallem von Wärtern eher die Regel als die Ausnahme zu sein. Da er keinen Besuch bekam (nicht bekommen durfte, wie er später erfuhr), vereinsamte er mit der Zeit. Einzig sein Schutzgeist schien ihm noch Gesellschaft zu leisten, auch wenn er dessen Präsenz im Gefängnis nur äußerst selten spürte. Mit jeder Woche sammelten sich neue Makel und Narben auf seinem Körper. Mit jeder Woche wuchs in ihm die Resignation, bis sie sich eines Tages wie von Selbst in Entschlossenheit verwandelte. Er war zu diesem Zeitpunkt ungefähr ein Jahr im Gefängnis, und hatte so ziemlich jeden körperlichen Schmerz erduldet. Was sollte also noch kommen? Er fühlte sich nun bestärkt in seinen Taten. Auch wenn er immer bestreiten würde das der misglückte Anschlag auf das Schiff die Zeit im Gefängnis wert war, konnte er sich jetzt doch sicher sein für eine Sache zu kämpfen die es wert war. Asher hatte den Platz gefunden welchen die Gesellschaft für ihn vorsah nun war es Zeit diesen zu verlassen. Alles was er dazu benötigte, um aus diesem Höllenloch zu entkommen, war ein Wink des Schicksals.

    Asher wusste nicht, das er das Schicksal schon mehrmals getroffen hatte. Und auch das Schicksal hatte Anfangs so seine Probleme mit ihm gehabt. Livio Civitella, der einzige Troll (und Prügelknabe) unter den Aufsehern war eine äußerst seltsame Erscheinung. Was ihm an Charme fehlte, machte er jedoch mit Muskelkraft wieder gut. Er war jedoch immer noch ein Troll, und somit auch bevorzugtes Ziel prügelwütiger Humanishäftlinge. In immer mehr günstigen Gelegenheiten gelang es Asher so, mithilfe seiner empathischen Heilung das Vertrauen, oder zumindestens die Kooperationsbereitschaft des Trolls zu vergrößern, bis er ihm eines Tages Fluchthilfe anbot. Natürlich tat er das nicht aus reiner Nettigkeit, doch Asher hätte ihm jeden Preis gezahlt um aus dieser "Besserungsanstalt zu entkommen. Keine zwei Wochen später war Asher auf freiem Fuß, hatte einen Haufen Schulden bei einem prügelwütigen Troll und musste den Tod seiner Eltern betrauern. Von der Traufe in dicken und nebligen Regen.

    Das war im März 2075


    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen"
    -
    Konfuzius

    Ashers erster Anlaufpunkt nach der erfolgreichen Flucht war natürlich sein Elternhaus. Er war sich absolut nicht sicher wie seine Eltern reagieren würden, aber in Seattle auf der Straße schlafen war keine wirkliche Alternative. Er war grade erst aus dem Gefängnis entkommen und hatte nicht das Bedürfnis auch hier draußen verprügelt oder ausgeraubt zu werden. Die Überraschung war groß, als er in der Wohnung nur auf eine ihm unbekannte, riesige Gestalt traf, die auf einer Couch schlief. So überrascht wie er war bemerkte er die spartanische Einrichtung der kürzlich ausgeräumten Wohnung nicht, sondern stellte zunächst den Eindringling zur Rede. Dieser schreckte aus dem Schlaf hoch, und Abbeys Wünsche lösten sich in Luft auf. Es folgte eine kurze Prügelei zwischen dem stark vercyberten Fremden, welcher sich nach einigen Schlägen als Onkel Shen vorstellte. Offenbar hatte der Hünenhafte Troll trotz der starken Vercyberung ein besseres Erinnerungsvermögen als Asher, der ihn erst nach einigen Minuten misstrauischen Musterns als alten Freund seines Vaters erkannte. Daraufhin verbrachten sie ihren ersten gemeinsamen Abend seit langem in kollektiver Trauer. Noch heute nagt der Tod seiner Eltern an Asher, Noch heute steckt ihm diese Nacht in den Knochen. Der nächste Morgen brachte jedoch einen Hoffnungsschimmer mit sich. Onkel Shen lobte Asher für seine vergleichsweise gute Ausdauer und Kampfkraft, erzählte ihm vom Leben in den Schatten und machte ihm anschließend ein Angebot. Gemeinsam machten sie sich in der nächsten Zeit daran Ashers staatliche SIN zu vernichten, eine neue (natürlich gefälschte) SIN aufzutreiben, und genug Nuyen für einen erträglichen Lebensstil zusammenzukratzen. Dabei stellten sie sich offenbar ziemlich gut an: Kaum ein Jahr später bekam Asher, der sich in den Schatten mittlerweile Abbey nannte, eine Einladung mit Folgen. Der berüchtigte ShadowSea Datahaven ermöglichte ihm die Mitgliedschaft, wenn er im Gegenzug einen Beitrag über seinen Weg in die Schatten und seine Zeit im Gefängnis beisteuern würde. Onkel Shen war widerwillig zu einer Art Vaterfigur geworden. Sie lebten zwar an unterschiedlichen Orten, doch waren sie ohnehin meist mit Arbeit beschäftigt, sodass Abbey viel Gelegenheit hatte sich mit seinem recht eigenwilligen Charakter an Onkel Shen abzuarbeiten, und ihm nach bestem Gewissen den Rücken freizuhalten.
    Last edited by Gryph; 18 January 2021, 23:06.

    #2
    1. Was ist das Geschlecht des Charakters?
    Abbey ist männlich
    2. Was sind die physischen Maße des Charakters?

    1,95m groß, 130kg Schwer.

    3. Was ist die Farbe der Haut, Augen und Haare des Charakters?

    Siehe Bild. Abbey hat braune Haare (Dreadlocks und Bart) sowie braune Augen.

    4. Was ist das übliche Auftreten des Charakters? (Kleidungsstil, Gangart, Wie betritt er Räume?)

    Abbey tritt unvoreingenommen auf, zumindestens gegenüber allen Metamenschen die keine Trogs sind. Diese erhalten von ihm grundsätzlich mehr Respekt und werden merkbar freundlicher behandelt. Räume betritt er meist mit einer gewissen Neugier, die ihn regelmäßig zum Askennen seiner Gesprächspartner*innen drängt. Umweltverschmutzung und Tierquälerei begegnet er aktiv feindlich.

    5. Wo wurde der Charakter geboren?

    Seattle, Tacoma,Lakeland. Kreissaal des Margaret Bridge Child Health Hospital

    6. Was ist das Alter des Charakters?

    Abbey ist zum Einstieg 23 Jahre alt. Er hat am 12. Juli Geburtstag

    7. Wie ist die Familie des Charakters?

    Abbeys Eltern ()Sind während seiner Zeit im Gefängnis verstorben. Andere Familienmitglieder kennt er nicht. Seine Ersatzfamilie ist das soziale Umfeld im Ork-Untergrund sowie Onkel Shen, ein alter Freund seines Vaters.

    8. Hat der Charakter bereits eine eigene Familie gegründet?

    Nein

    9. Hat der Charakter eine Ausbildung genossen? Wenn ja wo? Wenn nein woher hat er sein Wissen?

    Studium der Neo-Ökologie an der Pudget Sound University

    10. Hat der Charakter etwas anderes getan um seinen Lebensstil zu finanzieren? Warum hat er das aufgegeben um Shadowrunner zu werden?

    Sein Lebensstil wurde bisher immer von seinen Eltern oder Schattenarbeit finanziert, da Abbey noch während seiner Studienzeit ins Gefängnis wanderte.

    11. Was sind die Politischen und Religiösen Ansichten des Charakters?
    Extrem. Abbey unterhält Verbindungen zu TerraFirst! Und wäre dazu bereit Trogs, die Umwelt und (Para)Critter mit Waffengewalt zu verteidigen. Neben seinem Engagement in Umweltfragen bleibt daher wenig Platz für religiöses. Er beschäftigt sich jedoch mit Grundlagen der Sioux und des Buddhismus

    12. Was sind die Moralischen Vorstellungen des Charakters?
    Abbeys moralische Vorstellungen lassen sich in drei Punkten zusammenzufassen:

    1.Die Metamenschheit tötet die Erde.

    Abbey trauert selten um verstorbene Metamenschen. Eigentlich nur wenn sie ihm etwas bedeutet haben. Seine Zeit im Gefängnis hat ihn "desillusioniert" (wie er sagen würde) und ihm gezeigt wozu insbesondere Rassisten fähig sind. Er weiß jedoch auch, das seine Art mit Emotionen umzugehen sehr unkonventionell ist, weswegen er in der Kombination mit der Neugier seines Schutzgeist meist Nachsicht walten lässt. Ohne diesen würde Abbey wohl deutlich skrupelloser auftreten.

    2. Die Erde kann sich nicht wehren.
    Die apathisch wirkende Wehrlosigkeit der Erde ist eins der großen Mysterien, die Abbey faszinieren. Überhaupt faszinieren ihn die meisten Dinge die er nicht versteht. Er neigt daher jedoch auch dazu sich mit Dingen zu beschäftigen die eventuell gefährliche Konsequenzen haben. (Sprengfallen,Nazis, Toxiker)


    3.Also muss ich das übernehmen.
    Abbey ist ein Macher. Alle Probleme die er in der Welt sieht, würde er am liebsten mit eigener Kraft lösen.

    13. Hat der Charakter irgendwelche Ziele? Was sind diese?
    Abbey hat folgende Ziele

    kurzfristig:

    - Spanisch lernen
    - ein altes Trideo mit Aufnahmen seines Vaters finden.
    - Ein Auto kaufen



    mittelfristig:
    - Ein Haus (und einen Lebensstil) kaufen.
    - Urlaub in Amazonien machen
    - Mit Megan essen gehen.



    langfristig:
    - Anteile an Sierra Incorporated erwerben
    - nach Amazonien auswandern
    - Endlich alle Emotionen verstehen
    -Mehr über seine Familie und seinen Schutzgeist herausfinden


    14. Warum ist der Charakter im Schatten?
    Onkel Shen führte ihn in die Schatten um seine kriminelle SIN loszuwerden. Mittlerweile bestreitet Abbey so seinen Lebensunterhalt

    15. Was ist die Persönlichkeit des Charakters? (Introvertiert, Extrovertiert, lustig, grummlig etc)

    Abbey ist ein ambivertierter Macher. Zunächst ist er in Gruppen aufgrund seiner extremen Einstellungen eher zurückhaltend, versucht sich nach einer Zeit des Kennelernens aber auch als Aufrührer seiner Chummer.

    16. Was für spezielle Fähigkeiten hat der Charakter? (muss nicht unbedingt mit Shadowrun zusammen hängen -> malen? Hohe Stimme? Etc)

    Abbey behauptet zumindestens von sich selbst gute Falafeln zu machen. Auch wenn er nicht unbedingt einfühlsam ist, würden ihn seine Nachbarn doch als ungewöhnlich hilfsbereit bezeichnen. Ohne große Nachfragen zu stellen versucht sich Abbey am überbrücken von Stromkabeln, oder klettert Brunnenschächte hinunter.

    17. Gibt es spezielle Dinge die der Charakter nicht ausführen kann? (Wo sind seine Grenzen? Kann er schlecht mit Geld umgehen? Höhenangst? Etc)

    Abbey ist ein Kämpfer, aber kein Redner. Da die meisten Emotionen ein Rätsel für ihn sind (obwohl er sie regelmäßig selbst zeigt), findet er sich häufiger in Situationen wider, die Sozial eskalieren.

    18. Was hasst der Charakter?

    Atztechnology
    Humanis
    Brackhaven


    19. Was liebt der Charakter?

    Abbey hat immer noch eine tiefe Bindung zu seinen verstorbenen Eltern, da er sich nie von ihnen verabschieden konnte. Auch die Freundschaft zu Megan ist ihm wichtig, auch wenn der Lebenswandel des Gefängnisaufenthalt sie etwas voneinander entfernt hat. Außerdem hat er eine Vorliebe für Gomatias, alles aus Amazonien und Falafel.

    20. Was ist der Name des Charakters? (mag er ihn? Benutzt er ihn? etc)
    Abbey mag seinen selbstgewählten Straßennamen sehr, genießt aber auch die Vertrautheit die sich in seiner Brust breitmacht, wenn ihn jemand Asher nennt.

    21. Wo wohnt dein Charakter, wenn er gerade nicht auf Abenteuer ist? Nenne deinen Lebensstil, die konkrete Location und einige Details zur Wohnung, damit ich ein besseres Bild von deinem Charakter bekomme (auch Einrichtungsstyle etc.)

    Kanallee 43, Abbeys Unterschlupf.
    "Klein aber Fein" trifft es wohl am ehesten. Auf ca. 35 Quadratmetern hat es sich Abbey hier so gemütlich wie möglich gemacht. Neben einem Soybereiter und einem mittelgroßen Trideogerät verfügt Abbeys kleine Wohnung sogar über eine eigene Badewanne. Für die Sicherheit im Ork Untergrund sorgen die "Trogs", eine Gang aus Orks und Trollen.Abbey genießt die Anonymität genauso wie den nachbarschaftlichen Zusammenhalt dort sehr. Meist bedeutet das jedoch das seine Dienste (oder Nuyen) an irgendeiner Ecke gebraucht werden. Im Fall des Falles versteckt sich Abbey jedoch noch immer lieber in der Anonymität des Untergrunds, als in einem Safehouse an der Oberfläche.


    22. Welche Arten von Programmen, Sozialen Netzwerken, Online Shops etc. nutzt dein Charakter auf seinem (tatsächlichen, persönlichen) Kommlink? (denk dir gerne selber welche aus oder verwende Analogien des Real Life).

    ShadowSea(Dathaven), Troogle(Suchmaschine),Troged (Messenger-Programm), Trogify (Audio-Streaming-Dienst), Trogflix(Trideo-Portal),SI-News(Nachrichtenportal von Sierra Incorporated),NewzByte-Newsfeed,UnderGROWnd(Chefkoch.de des Orkuntergrunds,viele Pilzgerichte), GoGomatia (AR-Spiel das virtuelle Gomatias gegeinenander kämpfen lässt.





    23. Sofern dein Charakter eine reale oder gefälschte SIN und/oder Lizenzen hat: Als was gibt er sich aus — sprich: was denkt „das System“, wer und was er ist? (bitte nenne auch die jeweilige Stufe der SIN/Lizenz)

    George Russel, 23 jähriger Ork-Adept, selbstständiger Kopfgeldjäger. Seine "Firma" trägt den Namen "Green Flame Corp." Für die Jagd auf Ghule, Toxiker bzw. Blutmagier hat er sich Militärische Waffen und Munition lizensieren lassen. Außerdem verfügt er über einen Führerschein. Seine Meldeadresse ist der Unterschlupf in der Kanallee 43. Abbey freut sich schon auf den Tag an dem sich ein Steueprüfer o.ä. dorthin verirrt.




    24. Nenne mir bitte mindestens 3 Interessen deines Charakters, die nichts mit seinem Beruf oder dem Spiel/der Kampagne zu tun haben
    Fahrrad fahren.
    Gomatias

    "Tyee!"(Trideoserie aus dem Salish-Sidhe Council über Thunder Tyee während dem Geistertanzkrieg)



    25. Was würdest du sagen ist die größte STÄRKE deines Charakters?
    Die Fähigkeit der empathischen Heilung und seine generelle Zähigkeit. Für eine Gruppe in der sich Abbey gut aufgehoben fühlt, nutzt er diese Kraft bis zur totalen Erschöpfung. Dies führt zu einem länger einsatzfähigen Team.


    26. Was würdest du sagen ist die größte SCHWÄCHE deines Charakters?
    Alles was mit sozialem Umgang zu tun hat. Nicht das Abbey besonders schüchtern wäre. Er findet nur regelmäßig die falschen Worte bzw. schätzt seinen Gegenüber falsch ein.



    27. Was könnte man deinem Charakter androhen, um ihn dazu zu erpressen etwas definitiv Falsches (wie z.B. Verrat an der Gruppe) zu tun? Worüber ist er verwundbar?

    Schwierige Frage. Vermutlich am ehesten etwas in Richtung Sprengweste. Allgemein reagiert Abbey auf Druck eher trotzig, auch wenn das zu schlechten Ergebnissen führt. Wenn Personen aus seinem Umfeld (mit dem Leben) bedroht sind, könnte Abbey sich jedoch zunächst auf Erpressungen einlassen.



    28. Welche Kleidung/welches Outfit präferiert der Charakter auf Mission?
    Die Urban-Brawl Fanpanzerung der Tacoma Wings. Leider wurde Abbeys Vater in seiner alten Panzerung beerdigt, sodass Abbey sich selbst eine eigene Panzerung kaufen musste.


    Bitte liste mir alle wichtigen Connections/Kontakte/Freunde/Feinde des Charakters so umfassend auf, wie du kannst (bzw. wie es für das Spiel relevant ist), und zwar in abnehmender Wichtigkeit (beginnend bei der für deinen Charakter wichtigsten Person). Notiere dabei bitte auch, wenn die Person dein Kontakt ist und welche Loyalität/Stufe du der Person zugewiesen hast. Sortiere dabei auch die Mitglieder deines Teams ein(!) und gib an, was dein Charakter von diesen hält.


    Connections:


    Shadow Sea (Gruppenconnection, Stufe 5/Loyalität 3)


    Megan Morris (TerraFirst! Aktivistin, Stufe 3/Loyalität 4)
    Ashers ehemalige Komilitonin, (beste?) Freundin und lebendes Beispiel für das was aus Asher hätte werden können. Ihre Haftstrafe wurde recht bald in Bewährung umgewandelt, und so leitet sie heute noch immer die PSU-Zelle von TerraFirst!. Im Zweifel scheint Asher sie lieber einmal zu viel um Hilfe zu bitten. Im Gegenzug ist er natürlich ebenfalls äußerst schnell zu verschiedenen Unterstützungsleistungen für die Zelle bereit.



    Livio Civitella (Stufe 1/Loyalität 3)
    Ashers steht zu seinem alten Fluchthelfer noch in regelmäßigem Kontakt. Wenn sich entsprechende Gelegenheiten bei einem von ihnen bieten, unterstützen sie sich gegenseitig in physischen Auseinandersetzungen oder Schattenangelegenheiten. Aufgrund des unausgesprochenen "Druckmittel" was Livio gegenüber Asher in der Hand hat, profitiert dabei am Ende jedoch meistens der Troll.

    Sean O'Malley (Stufe X/Loyalität X)
    Als Schieber hat Sean bereits gut ein Dutzend Aufträge an Abbey und Onkel Shen vermittelt. Zunächst hat er sie als zusätzliche Feuerkraft aus der ShadowSEA angeheuert, war mit ihrer Arbeit aber offenbar so zufrieden das es regelmäßig zu einer Zusammenarbeit kam.

    Gruppenmitglieder:


    Onkel Shen/Onkelchen

    Die Beziehung zu Onkel Shen ist vermutlich am schwersten zu beschreiben. Er ist irgendetwas zwischen Arbeitskollege, gutem Freund und manchmal auch Elternersatz. Abbeys regelmäßigen Fehleinschätzungen in sozialen Angelegenheiten helfen nicht unbedingt dabei, diese Beziehung festzulegen. Bisher scheint jedoch keiner von beiden ein Problem damit zu haben.

    Smiley

    Kennt Asher noch nicht.

    Súl
    Kennt Asher noch nicht.

    Razorback
    Kennt Asher noch nicht.

    Sonstige Personen aus dem Alltag:

    James McGinty(zwielichtiger Bewährungshelfer)
    Norm Anfang 40. Der zwielichtige Bewährungshelfer wäre eine von Ashers Möglichkeiten gewesen aus der "Trashers Correctional Facility" zu entkommen. Er wählte allerdings eine andere, welches sie vermutlich nicht zu besten Freunden macht.

    Chan Lee (Cybertroll, Triade)
    Troll mittleren Alters. Der "freundliche" Cybertroll-Schläger der Triaden kam nach Ashers Ausbruch auf ihn zu um eine "Freikaufgebühr" zu verlangen. Mangels Alternativen zahlte er den gewünschten Betrag mit etwas Schattenarbeit für die Triade. Deshalb besitzt Chan Lee auch die Kommlinknummer eines Prepaid Kommlinks von Asher, den er bisher jedoch nur Abbey genannt hat. Er weiß außerdem von Ashers Unterschlupf in der Kanallee.

    Claude "Vaillant" Piron (Streetsam, Psychopath)
    Ork, Ausbrecher aus "Trashers Correctional Facility", hat einen Ruf als psychopathischer Gewalttäter. Das was Asher über seine Flucht hörte, nutzte er um seine eigene Flucht zu planen. Persönlich kennengelernt haben sie sich bisher allerdings nicht.


    Jack "Ace" Felton (Einbrecher, Zellengenosse)
    Während Ashers Zeit in der "Trashers Correctional Facility" teilte er sich etwa ein halbes Jahr ein Zimmer mit dem Einbrecher "Ace". Da sie mittlerweile keinen Kontakt mehr haben hat er auch keine Kommlinknummer von Asher.


    Frank Estrada (Friedhofsgärtner)
    Ork mittleren Alters, Friedhofsgärtner der sich um das Grab von Ashers Eltern kümmert.Wird von ihm unregelmäßig mit kleineren Beträgen "beschenkt" um dem Grab besonders viel Aufmerksamkeit zu schenken.Hat als Kontaktmöglichkeit die Nummer von einem Prepaidkommlink, Asher gibt sich als Freund der Familie aus.


    Oscar Ortega (Präsident des Fanclubs der Tacoma Wings)
    Norm mittleren Alters, Präsident im Fanclub wo Asher mit seiner SIN "George Russel" Mitglied geworden ist. Hat ihn schon bei dem ein oder anderem Public Viewing getroffen, und sich mit ihm oberflächlich unterhalten. Eine echte Freundschaft möchte Asher aber nicht entstehen lassen, da Oscar bereits anmerkte das er ihm "irgendwie bekannt" vorkommt. Er geht davon aus das er seinem Vater offenbar etwas ähnlich sieht. Dieser war ja mal Trainer der Tacoma Wings.



    Arthur Ramirez(Mitglied der Trogs,Sicherheit der Kanallee)
    Ork in "den besten Jahren". Gangmitglied der Trogs welches regelmäßig in der Kanallee Wache schiebt, und dort wohl für die Sicherheit zuständig ist. Entsprechend hat er auch die Kommlinknummer von Ashers Nixdorf (Hauptkommlink). Man kennt sich, man grüßt sich, und man arbeitet in Notfällen zusammen. Ohne die gegenseitige Nachbarschaftshilfe (die im Ork-Untergrund zum guten Ton gehört) wäre hier wohl vieles schlechter.


    Gavino "xXGomatiatorXx" Lusinto(Gildenleiter von GoGomatia)
    Norm, Teenager. Anführer der "Seattle RoXxX" Gilde im Matrixspiel "GoGomatia". Er kennt Asher nur unter seinem Nicknamen "GrowmatiA" und hat die Nummer eines Prepaidkommlinks, falls mal ein spontaner Gildenkrieg ansteht.

    Douglas Gibson (Nachbar in der Kanallee)

    Zwerg,Alt. Ashers Nachbar welcher in der Kanallee 41 wohnt. Er ist sehr auf Ruhe und Ordnung in der Nachbarschaft bedacht, und sorgt notfalls selbst dafür. Wenn Asher in seiner Freizeit mal das Bedürfnis nach Eurokriegsgeschichten hat, besucht er den alten Douglas mit einem Stück Kuchen oder einer Kanne Soykaf. Für Notfälle hat Asher ihm die Nummer eines Prepaidkommlinks gegeben, auch weil der Senior nicht mehr ganz so gut zur Fuß ist.

    Francine Hendrix(Kassiererin)

    Norm, seit kurzem in Rente. Francine ist eine Kassiererin die in dem Wal-Mart wo Asher regelmäßig einkauft, jobbt, um ihre Rente aufzubessern. Da Asher es vorzieht zu den unmöglichsten Zeiten einkaufen zu gehen, laufen sie sich ungewöhnlich häufig über den Weg. (Francine bekommt offenbar nur die schlechten Schichten.)

    "Claudia"(Sachbearbeiter*in)


    Unbekannt/wechselnd. Der 2nd Level Support des Liebessekretärs besteht aus verschiedenen Sachbearbeiter*innen die sich aufgrund der deutschen Firma immer mit dem Namen "Claudia" melden.

    Honani Pineda (Sioux Schamane)
    Mensch, mittleren Alters. Asher hat seinen früheren spirituellen Mentor nun schon seit einigen Jahren nicht mehr gesehen, würde sich aber über ein Wiedersehen freuen. Dementsprechend hat er auch keine Möglichkeit ihn über ein Kommlink zu kontaktieren.














    Last edited by Gryph; 21 January 2021, 01:49.

    Comment


      #3
      Hier schonmal die finale Abbey Chummer Datei. Ist noch im Erstellungsmodus, ein paar Änderungen an der Ausrüstung und den Prios gabs noch, aber ist grundsätzlich der bereits bekannte.
      Angehängte Dateien

      Comment


        #4
        Prioritäten:
        B - Attribute (24)
        C - Ork (0)
        C- Fertigkeiten (28/2)
        D - Ressourcen (50k)
        C- Magie (Adept:4 Magie)

        Attribute:
        KON:4+4= 8
        GES:1+3= 4
        REA:1+4= 5 (7 durch Adeptenkraft)
        STÄ:3+0= 3
        WIL:1+4=5
        LOG:1+2=3
        INT:1+2= 3
        CHA:1+1+1(Karma)= 3
        EDG:1+0=1
        MAG:4(Durch Prio festgelegt)

        Aktionsfertigkeiten:
        Akrobatik: 4 +3= 7 (9), Ausweichen

        Askennen: 3+5= 8 (10), Auren lesen

        Bodenfahrzeuge: 7+1= 8

        Gebräuche: 3+2+1(Karma)= 6 (8), Trogs

        Pistolen: 4+1= 5

        Schleichen: 4+2= 6

        Schnellfeuerwaffen: 4+6= 10(12),Sturmgewehre

        Spurenlesen:3+1= 4(6), Stadt

        Wahrnehmung:3+3(+1 durch Vorteil)= 7(9), Durchsuchen

        Nahmkampfgruppe: 2

        Wissensfertigkeiten:
        (Alle auf Würfelpool 5, mit je 2 Punkten)

        Biologie
        Chemie
        Data Havens
        Ortskenntnis: Seattle
        Urban Brawl



        Sprachen:

        Englisch (Muttersprache)
        Or´zet: 3+2=5
        Sioux: 3+2=5

        Vorteile:
        Adept
        Adleraugen
        College-Abschluss
        Gesunder Menschenverstand
        Mitglied eines Datahavens
        Restlichtverstärkung
        Schnellheilung
        Schutzgeist (Robbe)



        Nachteile:
        Astrales Leuchtfeuer
        Bevorzugte Gruppierung(Häufig, offene Bevorzugung, Trogs)
        Dossier(Atztechnology)
        Mitleidlos

        Bodyware: N/A

        Adeptenkräfte:
        Astrale Wahrnehmung (durch Schutzgeist Robbe)
        Beschleunigte Heilung St.2
        Empathische Heilung St.1
        Gesteigerte Reflexe St.2
        Sprachtalent (durch Qi Fokus)

        Waffen:
        Ultimax Rainforest Carbine

        Ultimax 70

        Panzerung:

        Stattkrieg: Panzerjacke

        Stattkrieg: Helm

        Ballistische Maske: Maßanfertigung

        Vashon Island: Ace of Diamonds



        Ausrüstung:
        Siehe Charadatei oder PDF, bitte erspart es mir das alles einzeln abzutippen.

        Lebensstil:
        Unterschicht

        Comment


          #5
          Würde die PDF gerne hochladen, ist aber zu groß für das Forum

          Comment


            #6
            Sehr schön,
            die wiederherstellbar gelöschten Beiträge lasse ich dir mal, falls du noch Platz brauchst, kann man die ja wieder herstellen und due sie dann editieren
            (könnte sie freilich auch endgültig löschen, aber später dann Platz zu schaffen durch Beitrag kopieren und editieren ist auch nervig).

            Um dich bissel besser mit der Spielwelt und der laufenden Kampagne zu vernetzen, hast du von folgenden Leuten schon gehört:

            James McGinty, (Anfang 40), weißer Norm, schäbiger Anwalt, Bewährungshelfer gegen Entgelt und Mittler von billigen Arbeitskräften (schickt seine Schützlinge gerne auf Runs und hält die Hand auf), außerdem Rechtsberatung und Geldwäsche (Seattle). Ist ein mieser Hund, aber zuverlässig, solange du zahlst, aber wehe du spielst nicht mit.

            Der gelbe Lotos und die Eighty Eights, sowie die Tigers sind dir ein Begriff, da sie neben den Humanis Rassisten im Gefängnis einiges zu Sagen haben.
            Eigentlich sind sie im Knast der einzige Gegenpol zur Hand of Five.
            Verurteilte anderer Syndikate sind entweder gemütlich bei der Hand of Five (Mafia), in besseren Strafvollzugsanstalten (Yakuza) oder ordnen sich unter / gehen drauf.
            Als Meta oder Farbiger bleibt dir wenig anderes übrig als zu kuschen oder den Triaden Schutzgeld zu zahlen bzw. "Gefallen zu erwidern".

            Der Schlimmste der Triaden draußen ist ein gewisser Chan Lee, Cybertroll Vollstrecker der 88's - der soll unmenschlich aufgemotzt und eine Killermaschine sein.
            Außerdem die Gewißheit, dass Leute, die nicht ihre Schuld begleichen draußen dafür büßen.

            Ein legendärer Gefangener war Claude "Vaillant" Piron, orkischer Streetsam mit "menschlichem" Aussehen, Auftragsmörder, Organsammler und -verkäufer, schwerst vercybert, Psychopath mit schlechtem Ruf - er hat wohl trotz der Tatsache, dass er meist in Sicherheitsverwahrung Einzelhaft hatte in seiner Zeit dort viele auf dem Gewissen.
            Er konnte vor einigen Jahren entkommen, hätte aber wohl mehrfach lebenslänglich abzusitzen und ist einer der Gründe, warum nur noch eher "Leichte Fälle" dort einsitzen.
            Angeblich als Runner unterwegs...

            Jack "Ace" Felton, menschlicher Einbrecher Ende 30, vorbestrafter Kronzeuge und ehemaliger Teamlead von Thalia saß auch dort ein.
            Thalia selber war in einem netteren Gefängnis mit mehr Frauenanteil.

            Du kannst dir ja mal die NSC Listen bzw Spielberichte durchlesen, auch im Hinblick auf das Gefängnis, geb dir gerne auch noch Hintergrundinfos zu dort Beschäftigten.
            "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
            Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

            Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
            solange wir nicht die Geduld aufbringen,
            einander zuzuhören...

            Art van Rheyn

            Comment

            Working...
            X