Best Selling RPGs - Available Now @ DriveThruRPG.com

Trollstrolch

Collapse

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

Vorbereitung "Run" (Kanalisation, Labor, Glow City)

Collapse
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Show
Clear All
new posts

    [Spielrunde] Vorbereitung "Run" (Kanalisation, Labor, Glow City)

    So mal ein Thread für die Spieler zum vorbereiten.

    1. Runzeit:
    Der Auftraggeber will eine schnelle Arbeit sehen, da wir schon das 2. Team sind, was er losschickt. Ty schlägt vor in der Nacht zuzuschlagen. Begründung: Nachts sind die Straßen gefährlich. Da wir in den Untergrund gehen, ist alles was auf den Straßen ist, nicht unterirdisch. Sichtmäßig ist es egal ob wir Tagsüber zuschlagen oder Nachts. Daunten ist immer Nacht.

    2. Frage Richtung Okemos:
    Kennst du jemanden, der uns zur unterirdischen Forschungseinrichtung führen kann? Den gangern trauen wir nicht und Redmond, vielleicht gibt es da ja jemanden aus dem orkuntergrund.

    3. Kommlinks, die Frage kam auf, ob wir uns nicht aufrüsten? Ty würde das MCT Blue Defender empfehlen, Preis Leistungsmäßig ist es das beste auf dem Markt und kostet lediglich 2.000 Nuyen. Es kann bis zu 9 Geräte sichern. Das größte Manko ist der Schwache Prozessorkern. Für Matrixsuchen oder andere hochwertige Prozesse laufen lassen wollt, dann empfehle ich euch ein besseres Kommlink. Für das reine absichern eurer Waffen und anderer Geräte reicht es aber aus. Desweiteren empfehle ich einen Empfangsverstärker für 400 Nuyen, solltet ihr in Gebieten mit einem Störsender unterwegs sein. Auch kann euch Ty das Gerät noch etwas verbessern.
    Wollt ihr auf Nummer sicher gehen, dann kauft euch das Fairlight Kaliban für 8.000 Nuyen.

    4. Trollchen? Magst du die Besorgung im Kathedclow (oder so) ausspielen mit Ty alleine? Ansonsten würde er sich eine Hardwarekiste aus der entsprechenden Zeit kaufen, einen Adapter für sein Universalkabel. Und eine Industriemechanikkiste. (kisten kosten jeweils 500 Nuyen, der Adapter keine Ahnung, aber mit 100 Nuyen hat man da sicher schon einen extrem hochwertigen. Ich gehe jedenfalls davon aus, dass man damals schon "Standardports" hatte, wenn die Forschungseinrichtung keinen hat, muss Ty eben vor Ort improvisieren (Dafür hohlt er sich ja die entsprechende Hardwarekiste und eventuell noch einen AR Plan für die damaligen Computer. (Ja Ty wird mit einer Menge Werkzeug antraben und euch als Träger Verpflichten wollen, man kann ja nie wissen ;P )

    5. Panzerung, wir hatten uns ja entschieden ohne Spezialpanerzung auf zu brechen.
    Ansonsten wie wäre es mit dem MCT EXTREMUMGEBUNGSANZUG, Seite 83 im Kreuzfeuer kostet 2.500 Nuyen, die Panzerung von 6 ist bescheiden, schützt aber vor Feuer, Strahlung und Gasen. Ist Legal und hat eine Verfügbakeit von 10.
    Alternativ S.64 im Kreuzfeuer, den Big game Hunter von Ares Victory mit Strahlenschutz 6 Panzerung 14 Verfügbarkeit 12, ist aber eine Maßanfertigung. Könnte man die Panzerung noch auf die schnelle bekommen? Ty würde natürlich die Werbeflyer dafür rumschicken. (Auch wenn die Leute gesagt haben, brauchen wir nicht. Ty würde sich aber trotzdem den Extremumgebungsanzug kaufen wollen. (Egal was der Arzt der Gruppe sagt )

    #2
    Zu 1: Es geht ja auch nicht nur um die Tatsache, dass ihr bereits das zweite Team für den Job seid,
    ihr wollt ja ggf. auch noch jemanden (und etwas) aus dem ersten Team lebend bergen / retten?
    JayC ist seit dem 30.06. etwa 22 Uhr in Puyallup verschollen - ggf. isser ja noch nach Redmond gekommen,
    aber wie viel Proviant wird er dabei haben? Wie lange wird sein Team durchhalten? Ihr seid schon am 03.07. angelangt.

    Zu 2: Auch Ty kennt jemanden im Orkuntergrund. Aus Redmond vermutlich außer Happy niemanden, aber ggf. hat der auch Schrottsammler da?

    Zu 3: (Da unten ist ggf. kein Empfang)

    Zu 4: Das Cathode Glow können wir gerne das nächste Mal auch nur kurz abhandeln, ich hätte es halt gern mit "auf Sendung",
    ggf. magst du da ja auch noch nach dem vorherigen Interessent an ähnlichem Krams fragen?

    Zu 5: Die chemische Versieglung leidet halt, wenn man an alten spizen Trägern, Kanten, Schrauben o.ä. hängen bleibt,
    beschossen, gestochen oder anderweitig belästigt wird, schnell und nachhaltig. Der Big Game Hunter hat neben der Maßanfertigung,
    welche zeitaufwendig ist, noch den "Nachteil", dass keine chemische Versiegelung dabei ist (in der Beschreibung auf Seite 59 KF
    gibt es bloß Feuerresistenz, chemische oder thermische Isolierung (nicht Versiegelung! GRW S. 441)) für zusätzlichen Schutz zur
    Auswahl - Strahlenschutz haben die nicht mit aufgezählt. Andererseits hat das Dingen ja 12 Kapazität ).
    Bloß falls was im Wasser sein sollte oder so, da wäre eine chemische Isolierung (Versiegelung ist ja dann der extra Luftvorrat) sicher nett.

    Die Regeln für Strahlung finden sich ja auch im Kreuzfeuer Seite 152, leichte verursacht regeltechnisch halt nach einem Tag Übelkeit,
    mittlere lässt einem 18 Stunden bis einen Kraft 3 Übelkeit plagt, die dann auch zunehmend schlimmer wird.
    Nach 72 Stunden wird man bewußtlos, weitere 72 Stunden später ist man hinüber (*zu Punkt 1 und dem Zeitfaktor schiel*).
    Alles darüber hinaus wäre super eklig, ist aber wohl nicht zu erwarten - ist ja angeblich ein Biolabor, kein Reaktorkern.
    Allerdings wird in dem Artikel auf S. 154 KF für Glow City von einer hohen Strahlenbelastung ausgegangen (Kernschmelze 2012).
    In Glow City kann man durchaus an Strahlung sterben (siehe Strahlenschwamm Beispiel auf Seite 169, aber bei euch wird es
    netterweise nicht so hart werden - es sei denn, ihr wollt noch spazieren gehen in ekligere Gebiete).
    Immerhin gab es das Labor ja auch nach 2012 noch und die wollten ja nicht alle verseucht werden,
    der interne Bereich dürfte alseinigermaßen abgeschirmt (Schutzraum) sein,
    auch wenn dieser wohl nimmer wirklich intakt sein dürfte (Löcher drin und so).

    Draußen isses aber kein Spaß, das habt ihr aber ja schon in der zweiten Staffel erfahren.
    Siehe auch die Regeln für Verschmutzung auf Seite 150ff KF, ist ja auch noch ne Giftmülldeponie vor Ort.
    (Leichte Verschmutung = 36 Stunden bis bewußtlos, etwa 60 bis Tod,
    mittlere 18 Std bis bewußtlos, 36 bis Tod, Warnzeichen nach 9 bis 12 Std.,
    Giftmülldeponien gelten als stark verseucht, womit man nach 5 Std umfällt, nach 10 ist man selber Biomüll).

    Hoffen wir mal, dass eure Zielpersonen nicht draußen geblieben sind, sondern in Schutzräumen.

    Wichtig wäre noch, dass man solange man Strahlung bzw. Verseuchung ausgesetzt ist nicht natürlich heilen kann / darf.
    (Heilzauber gehen, sind aber als Kontaktzauber ggf. für den Heiler selbst ungesund).

    Die Hintergrundstrahlung wird bis zu 6 betragen (Giftmülldeponie plus Strahlung), außerdem isses eine toxische Domäne.
    Das könnte es unter Umständen sinnig erscheinen lassen, Adeptenkräfte (Okemos, Thalia) zu deaktivieren.

    Ich gehe mal davon aus, dass sowohl Toxiker, deren Geister, sowie die lokalen Mutanten bereits an die Gegend angepasst sind,
    die leben da nicht gut, aber überleben. Für Ghule dürfte das ebenfalls gelten. Wer dort lebt, hat sich an die Hintergrundstrahlung
    wie auch Umgebungsmodifikatoren gewöhnt. Aber zur Klarstellung: Das sind keine normalen Ghule, denn auch die mögen keine Strahlung
    oder Verseuchung, die sind "angepasst" und besonders garstig.
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
    Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

    Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
    solange wir nicht die Geduld aufbringen,
    einander zuzuhören...

    Art van Rheyn

    Comment


      #3
      Zu 3. die Frage kam während der Spielsitzung auf, wollte da etwas ausser der Reihe schreiben / siehe Rauschen.

      Zu 4. Okay, können es auch länger abhandeln. Nur wird da Ty alleine auftauchen, mit den anderen blamiert er sich da ja noch ^^

      Zu 5. Ich bin bei einem Extremumgebungsanzug eher nicht davon ausgegangen, dass es diese Papieranzüge sind. Sondern schon vor scharfen Kanten schützt. Okay einer Ghulklaue wird er nun nicht standhalten. Aber einem spitzen Träger schon. Immerhin kann der Anzug einen leichten Armbrustbolzen ab.

      Wir sind unter der Erde, die Verstrahlung wird über der Erde sein, darum ist der Anzug übertrieben und ich gehe auch davon aus, dass der Urban Explorer besser wäre. Aber ich sage nur Rolltreppe. Das nächste mal hohlt Ty den Industriewerkzeugkasten raus und repariert das doofe Ding. (Naja da wird zwar der Strom fehlen aber egal.)

      Rauschen. Ich gehe von einem Umgebungsrauschen von 3 aus (verlassenes unterirdisches Gebiet) bzw. 2 (Barrens)+1 je 5m unterirdisch+eventuell andere Störquellen. Das MCT kann ein Rauschen von 4 ab. (Mit einem entsprechenden Dongle für 400 Nuyen sogar 6)

      Sprich die Dinger könnten sogar funktionieren Tys Fly Spy können aber nur ein Rauschen bis zu 4 ab durch Ty von 5 (wegen der Datenbuchse). (Oh man ich brauch ne Riggerkonsole ) Sprich sobald es noch andere Störquellen gibt, kann Ty nichtmal erkunden. Dafür hat er ja Werkzeug mit.

      Comment


        #4
        Ich wollte ja auch bloß darauf hin gewiesen haben, dass weder das Signal (welche Form auch immer das haben sollte),
        welches Eight Ball von JayC regelmäßig bekommt, noch ein wie auch immer gearteter Hilferuf (soweit euch bekannt)
        vom Vorgänger Team seit dem 30.06. mehr (raus) kam.
        Kann natürlich sein, dass sie bloß einen Spionage bzw. Sicherheits RFID Chip (Gerätestufe 3) und miese Kommlinks benutzen.

        Dabei stellt sich mir doch direkt die Frage, ob Thalia nicht auch einen Sicherheits RFID Chip implantiert hat als Straftäterin auf Bewährung.
        Den könnte man sicherlich entfernen, bloß wäre das dann wohl ein Verstoss gegen die Bewährungsauflagen...
        "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
        Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

        Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
        solange wir nicht die Geduld aufbringen,
        einander zuzuhören...

        Art van Rheyn

        Comment


          #5
          Diese Extremumgebungsanzüge sind in der Tat dahingehend ausgelegt, dass diese in unwirtlichem Gebiet genutzt werden können. Die halten also in der Tat schon was aus und sind für Außeneinsätze konzipiert. =3

          Dieser Anzug ist mir aber sogar nicht bewusst gewesen. Es würde sich eventuell lohnen den zu holen obwohl die Panzerung mit 6 echt mager ist. =3
          Last edited by EsTeaBee; 12 November 2015, 20:08.

          Comment


            #6
            Ich hab dir in Abwesenheit einen verpasst, wenn du schon durch die Brühe laufen, Zeug tragen und Ghule tanken mußt...
            "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
            Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

            Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
            solange wir nicht die Geduld aufbringen,
            einander zuzuhören...

            Art van Rheyn

            Comment


              #7
              Die Zwergenblödellinks packe ich mal hier her

              ♪ Diggy Diggy Hole



              playdwarf.jpg
              "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
              Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

              Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
              solange wir nicht die Geduld aufbringen,
              einander zuzuhören...

              Art van Rheyn

              Comment

              Working...
              X